» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Wednesday, 25 September 2019

Old Master Paintings Part I

» reset

Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661
Detailabbildung: Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661
Detailabbildung: Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661
Detailabbildung: Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661
Detailabbildung: Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661
Detailabbildung: Hieronymus Francken III, 1611 – um 1661

544
Hieronymus Francken III,
1611 – um 1661

DAS JÜNGSTE GERICHT Öl auf Eichenholz.
54 x 38,5 cm. 

Catalogue price€ 15.000 - 17.000 Catalogue price € 15.000 - 17.000  $ 17,100 - 19,380
£ 13,350 - 15,130
元 117,150 - 132,770
₽ 1,074,150 - 1,217,370

 

Beigegeben eine Expertise von Dr. Ursula Härting vom 28. November 2013 (in Kopie vorliegend).

Figurenreiche Komposition, die durch ihre verschiedenen bühnenartigen Zonen und ihre unterschiedlichen Wolkendurchblicke beeindruckt. Der untere Teil gliedert sich in zwei Hälften: Auf der linken Seite, inmitten von Gläubigen, ein Engel in rotem Gewand, der einen Gläubigen aus dem Grab hochzieht. Weitere Engel geleiten, teils schwebend, weitere Gläubige in die obere Himmelszone. In der mittleren und rechten Bildzone sind teils fantastische Höllen- und Satanswesen zu erkennen, die zum Fegefeuer drücken oder ziehen. Im mittleren Bildbereich zwei Engel mit Posaune und ein errichtetes Kreuz vor goldfarbenem Hintergrund, das von zahlreichen Figuren umgeben ist. In der oberen Himmelszone thront Christus als Weltenrichter, von einem goldenen Nimbus umgeben, inmitten von Evangelistensymbolen. Hinter ihm, in einem hellen Bereich, bereits zahlreiche, in den Himmel aufgenommene Gläubige, darunter sind auch Könige und Leute aus dem einfachen Volk zu erkennen.
Laut Gutachten ist in dieser figurenreichen Darstellung Franckens Vorliebe für die Farben Gelb, Rot und Blau mit Weiß gut zu erkennen. Runde Schulterpartien finden sich ebenfalls. Auf der Tafelrückseite befindet sich zudem das Brandzeichen, das zwischen 1619 und 1638 von Antwerpener Tafelmachern benutzt wurde, dazwischen ist das Monogramm des Tafelmachers Michiel de Vriendt zu erkennen. Die prachtvolle farbige Darstellung mit vielen Details, und nicht zuletzt die stimmigen ganzfigurigen Akte, belegen das große Können des bekannten Malers.  (12009811)  (18)


Hieronymus Francken III,
1611 – ca. 1661
THE LAST JUDGEMENT Oil on oak panel.
54 x 38.5 cm.

Accompanied by a copy of the expert’s report by Dr Ursula Härting dated 28 November 2013.

Composition with many figures impressing with its many stage-like areas and the various vistas through the clouds.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU