» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 22. September 2022

» zurücksetzen

Henri Charles Manguin, 1874 Paris – 1949 Saint-Tropez

713
Henri Charles Manguin,
1874 Paris – 1949 Saint-Tropez

Goélette à la TrinitéÖl auf Leinwand.
55 x 65,5 cm.
Rechts unten signiert „Manguin“. Das Werk wird auf das Jahr 1931 datiert.
In vergoldetem Prunkrahmen.

Katalogpreis€ 50.000 - 70.000 Katalogpreis € 50.000 - 70.000  $ 49,500 - 69,300
£ 45,000 - 63,000
元 351,000 - 491,399
₽ 3,035,000 - 4,249,000

 

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf einen einfachen Bootssteg, an dem mit Breitseite ein zweimastiger Schoner mit gesetzten Segeln im türkisgrün schimmernden Wasser ankert. Im Vordergrund ein auf dem Steg sitzender Mann, etwas hinter ihm stehende Fässer, sowie weitere Figuren am Stegende und auf dem Boot. Im Hintergrund eine bergige Landschaft mit der am Ufer gelegenen Silhouette einer Stadt unter hohem beige-blauem Himmel. Malerei in lockerem raschem Pinselduktus, das Wasser wie auch die Segel und der Himmel in differenzierten Farbtönen. (†)

Provenienz:
Private Sammlung, Schweiz.
Auktion Beurret Bailly Widmer, Basel, 22. Juni 2016, Lot 77, Abb. S. 27.
Auktion Sotheby´s, London, 27. Februar 2019, Lot 261.

Anmerkung:
Henri Manguin war französischer Maler. Er wird dem Kreis der Fauves zugeordnet. 1894 wurde er als „Freier“ in das Atelier von Gustave Moreau aufgenommen, wo Henri Matisse und Albert Marquet seine Mitschüler waren. Die Cézanne und van Gogh gewidmeten Ausstellungen im Jahr 1901 brachten ihn dazu, die Kräfte der reinen Farbe auszuschöpfen. 1931 malte er zahlreiche Aquarelle in der Bretagne. (13306064) (18)



Henri Charles Manguin,
1874 Paris – 1949 Saint-Tropez

GOÉLETTE À LA TRINITÉ
Oil on canvas.
55 x 65.5 cm.
Signed “Manguin” lower right. (†)

Provenance:
Private collection, Switzerland.
Auction Beurret Bailly Widmer, Basel, 22 June 2016, lot 77, ill. p. 27.
Auction Sotheby’s, London, 27 February 2019, lot 261.

Notes:
The work is dated to 1931.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe