» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 3 December 2020

Sculpture & Works of Art

» reset

Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz
Detailabbildung: Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz

538
Henkelsitula in Elfenbein mit Silbermontierung und Edelsteinbesatz

Gesamthöhe mit hochgestelltem Henkel: 29 cm.
Maximaler Durchmesser des Bodens: 16 cm.
Das Medaillon datiert „1610“, mit Altersangabe des Dargestellten von 26 Jahren.
Münchner Schnitzwerkstätte der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Catalogue price€ 11.000 - 13.000 Catalogue price € 11.000 - 13.000  $ 12,320 - 14,560
£ 9,900 - 11,700
元 87,560 - 103,480
₽ 981,860 - 1,160,380

 

Ovalzylindrisches Henkelgefäß, in Elfenbein geschnitzt, Fußring in Silber mit Perlstab, oberer Abschluss mit Hohlkehle in Silber, darunter ebenfalls korrespondierender Perlstab. Der Henkel rundbogig an zwei Scharnieren angesetzt, mit Beschriftung und Steinbesatz. Der Deckel oval angewölbt, kreuzförmig, in Art einer Krone gegliedert, mit mittig hochstehendem oktogonalen, in Elfenbein eingefassten Medaillon mit Brustbildnis des Herzogs Johann von Bayern sowie verso dem bayerischen Wappen mit doppelter Helmzier und Umschrift „verbum domini manet in aeternum anno 1610“ (Das Wort des Herrn währet ewig). Elfenbeinwandung umlaufend beschnitzt mit insgesamt sechs, an der Vorderseite nach rechts, an der Rückseite nach links stehenden Bischofsgestalten, jeweils mit Mitra in Chormantel mit Stolen und Bischofsstab. Jeweils am Sockelband in kleinen Schriftkartuschen bezeichnet, wie etwa „S.ALPHONSIUS“, „S.FRANZISKUS“, „S.MILLEFORTUS“, „V.VIANNE“ etc. Die Bischofsgestalten im Hochrelief wiedergegeben, teilweise fein unterschnitzt, zumeist die Hand zum Segensgestus erhoben, einige mit ihren zugehörigen Attributen. Der rundbogige Henkel in Silber, an beiden Seiten mit Elfenbein verplattet, mit geschnitzter Aufschrift an Vorder- und Rückseite „S. Millefortus“ sowie „S. Franziskus“. Im Henkel je drei in Silber gefasste Opale, auf dem Deckel gemugelte Smaragde bzw. Granaten, Almandine sowie blaue Steine. Die Medaillenrahmung ebenfalls beidseitig mit je vier gefassten Steinen besetzt. Bei dem Medaillonportraitbild handelt es sich um Johann II von Pfalz-Zweibrücken d.J. (1548-1635). Der Boden des Gefäßes geschlossen durch eine silbern gehämmerte Platte mit undeutlichen Meistermarkierungen sowie 12-lötigem Silberstempel. Guter Erhaltungszustand, natürlicher Schwundriss im massiven Elfenbeindeckel. (1250846) (2) (10)


Silver-mounted ivory situla with handle set with gems

Total height with upright handle: 29 cm.
Maximum diameter of base: 16 cm.
The medallion is dated “1610” with age of the depicted as 26 years old.
Carving workshop, Munich, first half of the 19th century.

Oval cylindrical ivory vessel with handles carved all around with overall six bishops standing to the right on the front and two the left on the right, each dressed with mitre in cope with stoles and crozier. Decorative band around the base with small, inscribed cartouche. The bishop’s figures carved in high relief. The base of the vessel is closed by a chased silver panel with illegible maker’s mark and 12 loth silver hallmark. In good condition, natural shrinkage crack in solid ivory lid.

Export restrictions outside the EU.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe