» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 23 September 2021

» reset

Guido Reni, 1575 Bologna – 1642 ebenda

272
Guido Reni,
1575 Bologna – 1642 ebenda

DER APOSTEL PAULUS Öl auf Leinwand. Doubliert.
108 x 76 cm.
Um 1608/10.

Catalogue price€ 50.000 - 70.000 Catalogue price € 50.000 - 70.000  $ 60,000 - 84,000
£ 45,000 - 63,000
元 378,000 - 529,200
₽ 4,258,500 - 5,961,900

 

Dr. Erich Schleier ist für die Zuschreibung des Gemäldes an den genannten Künstler zu danken.

Das Gemälde wurde gelegentlich als „Heiliger Petrus“ betitelt. Auch wurde der Vorschlag gemacht, in dem Dargestellten den Heiligen Hieronymus sehen zu wollen. Dagegen sprechen jedoch mehrere Argumente, einerseits was die Kleidung betrifft, andererseits stimmen auch weitere Aspekte nicht mit den Annahmen überein. Dr. Erich Schleier, Berlin, hat bereits ebenfalls in Frage gestellt den Dargestellten als Petrus zu deuten. Die erkennbar nachdenklichen Augen mit einer kleinen Träne in der linken Gesichtshälfte fügen sich jedenfalls nicht in die Ikonographie einer heftigen Reuegeste, wie dies von einem Petrus-Bildnis zu erwarten wäre. Wenngleich eine etwas kleinere Fassung ähnlicher Darstellung „Petrus in lacrima“ bezeichnet ist und eine gewisse physiognomische Verwandtschaft zu erkennen ist. Jedoch fehlen für diese Benennung die wesentlichsten Merkmale, wie etwa die in Reue über der Brust gefalteten Hände etc. Auch zeigen die weiteren Fassungen nicht das hier so präsent ins Bild gebrachte Buch.
Darüber hinaus wäre hier auch an die Darstellung eines Propheten zu denken. Jedenfalls wird selbst bei einem so bedeutenden Meister noch die eine oder andere Frage offenbleiben müssen.
Der Heilige ist in Dreiviertelfigur in Lebensgröße dargestellt. Das Buch hält er in der gesenkten rechten Hand, der Kopf ist durch den linken Arm gestützt, was - zusammen mit dem leicht nach oben gerichteten Blick - Nachdenklichkeit oder ein Zurückdenken andeutet. Auch dies spricht völlig gegen die „Petrus-Annahme“, vielmehr für einen Propheten, oder eben, wie Schleier vorgeschlagen hat, für Paulus. A. R. 

Provenienz:
Kunstmarkt, England.
Privatbesitz, Italien.

Ausstellung:
Da Giotto a De Chirico. I tesori nascosti, Museo di Salò, 13. April-6. November 2016, abgebildet im Ausstellungskatalog S. 100, Nr. 32. (1281291) (11)


Guido Reni,
1575 Bologna - 1642 ibid.
PAUL THE APOSTLE
Oil on canvas. Relined.
108 x 76 cm.
Ca. 1608/10.

Dr. Erich Schleier is to be thanked for the attribution to the artist.

Provenance:
Art trade, England.
Private estate, Italy.

Exhibition:
Da Giotto a De Chirico. I tesori nascosti, Museo di Salò, 13 April-6 November 2016, illustrated in exhibition catalogue p. 100, no. 32.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe