» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde 19. & 20. Jahrhundert
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Giovanni Grubacs, 1829 Venedig – 1919 Pola

426
Giovanni Grubacs,
1829 Venedig – 1919 Pola

GemäldepaarFESTA DI SANTA MARTAundFESTA DEL REDENTOREÖl auf Holz. Parkettiert.
33 x 51 cm.
In Louis XV-Stil Rahmen.

Katalogpreis€ 70.000 - 90.000 Katalogpreis € 70.000 - 90.000  $ 69,300 - 89,100
£ 63,000 - 81,000
元 491,399 - 631,800
₽ 4,249,000 - 5,463,000

 

Beigegeben eine Expertise von Dario Succi, Gorizia.

Die Festa di Santa Marta ist eines der weniger bekannten Feste Venedigs – vor allem auch weil es heute nicht mehr gefeiert wird. Im 18. und frühen 19. Jahrhundert jedoch wurde es am Abend des 28. Juli festlich begangen: Die Feiernden fuhren hinaus auf das Wasser in der Nähe von Santa Marta, um Seezungen zu fangen und zuhause zu verzehren bei Musik und Tanz. Das Pendant zeigt ebenfalls ein Nachtstück: Die Festa del Redentore. Dieses Fest findet anlässlich der Befreiung der längsten Pestwelle 1577 jeden 3. Sonntag im Juli statt. Der Nachthimmel wird jeweils atmosphärisch von einem vollen Mond beleuchtet, weitere punktuelle Beleuchtung empfängt die Komposition jeweils durch feuerlichte Zelte. Festlich gekleidete Staffagefiguren beleben die Szenerien.
Giovanni Grubacs (seine Familie stammte ursprünglich aus Istrien) war Sohn von Carlo, einem bedeutenden Vedutenmaler der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, und wurde zu einem der größten Vedutenmaler der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – also der Endphase des Risorgimento, der Vereinigung Italiens, als Venedig endgültig mit dem Königreich Italien vereinigt wird. In dieser Zeit erlebt Venedig ein neues Subgenre, die Nachtansicht, die von Ippolito Caffi begründet wird: Der berühmte österreichische Bombenangriff auf Marghera im Jahr 1849 inspiriert Caffi zur ersten bedeutenden venezianischen Ansicht dieser Art im 19. Jahrhundert. In den 1850er-Jahren schafft der Maler mehrere Nachtveduten, die vor allem bürgerlichen Festen gewidmet sind, an denen sich auch Grubacs orientierte. (†) (1341343) (13)



Giovanni Grubacs,
1829 Venice – 1919 Pola

A pair of paintings
FESTA DI SANTA MARTA
and
FESTA DEL REDENTORE

Oil on panel. Parquetted.
33 x 51 cm.
In Louis XV-style frame.

Accompanied by an expert’s report by Dario Succi, Gorizia. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe