» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 23 September 2021

» reset

Giovanni Francesco Barbieri, genannt „Il Guercino“, 1591 Cento – 1666 Bologna, und Werkstatt

273
Giovanni Francesco Barbieri,
genannt „Il Guercino“,
1591 Cento – 1666 Bologna, und Werkstatt

PETRUS SEINE TRÄNEN TROCKNEND Öl auf Leinwand.
116 x 93 cm.
In vergoldetem breitem ornamental verziertem Rahmen.

Catalogue price€ 30.000 - 50.000 Catalogue price € 30.000 - 50.000  $ 36,000 - 60,000
£ 27,000 - 45,000
元 226,800 - 378,000
₽ 2,555,100 - 4,258,500

 

Beigegeben in Kopie ein Gutachten von Nicholas Turner, Halstead, 15. Mai 2011 sowie ein technischer Untersuchungsbericht von Claudio Falcucci, M.I.D.A, Rom.

Wie so häufig ist die Händescheidung zwischen Meister und Werkstatt schwierig festzustellen, da oft – wie in unserem Fall – frühe Reinigungen den Pinselduktus nur schwer zu erkennen lassen.
Bereits um 1620 begann Guercino, einige seiner Kompositionen zu wiederholen, manchmal mit der Hilfe seiner Werkstatt. Um die Kompositionen akurat wiederzugeben, nutzte er und seine Werkstatt den „Velo nero“, wodurch Umrisse genau übertragen werden konnten. Aus technischen Gründen musste das Ursprungswerk stets in der Werkstatt sein, während die Repliken gefertigt wurden, welche sich in ihrer Qualität stark unterschieden und auch nicht im Arbeitsbuch notiert wurden – hier fanden lediglich die Ursprungswerke Niederschlag. Turner betont, dass die in dem technischen Untersuchungsbericht zu sehenden Unterzeichnungen mit dem Stil Guercinos, besonders aus seiner frühen Schaffenszeit, übereinstimmen. Turner schließt daher nicht aus, dass das vorliegende Gemälde früher entstanden sein mag, als das aus der Sammlung Koeliker.


Vergleiche:
In seinem Gutachten bezeichnet Turner das vorliegende Gemälde als eine weitere Version derjenigen Komposition, welche sich ehemals in der Sammlung Luigi Koeliker, Mailand befand. Die dortige Version ist mit 103,5 x 76 cm jedoch etwas kleiner, wobei die Figur des Petrus selbst in beiden Gemälden den gleichen Raum einnimmt. Da das Vergleichsbild 1650 von Aurelio Zanelletti bei Guercino bestellt und bezahlt wurde, kann man auch bei unserem Gemälde von diesem Datum als ungefähre Entstehungszeit ausgehen, was von der Qualität der Leinwand gestützt wird. (1280134) (13)


Giovanni Francesco Barbieri,
also known as “Il Guercino”,
1591 Cento – 1666 Bologna, and workshop
THE TEARS OF SAINT PETER
Oil on canvas.
116 x 93 cm.

A copy of the expert’s report by Nicholas Turner, Halstead, 15 May 2011 is enclosed as is a technical report by Claudio Falcucci, M.I.D.A, Rome.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe