» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 9 December 2021

» reset

Giovanni Francesco Barbieri, genannt „Guercino“, 1591 Cento – 1666 Bologna, Kreis des

225
Giovanni Francesco Barbieri,
genannt „Guercino“, 1591 Cento – 1666 Bologna, Kreis des

ECCE HOMO Öl auf Leinwand. Doubliert.
62,5 x 48 cm.
In vergoldetem Prunkrahmen mit durchbrochener Volutenschnitzerei.

Catalogue price€ 30.000 - 40.000 Catalogue price € 30.000 - 40.000  $ 36,000 - 48,000
£ 27,000 - 36,000
元 226,800 - 302,400
₽ 2,555,100 - 3,406,800

 

Christus nach der Gefangennahme im Halbbildnis vor braunem Hintergrund, hier wiedergegeben mit Dornenkrone auf dem Haupt und einem langen Rohrstock in seiner rechten Hand, als Spottzeichen der Königswürde, sowie mit einem roten Spottmantel über seiner linken Schulter herabhängend. Das Inkarnat bewusst heller aufleuchtend, das Haupt zur Seite geneigt und den Kopf erhoben, die Konturen in Sfumato wiedergegeben. Auf seiner linken Wange, sowie im Bereich der Brust, ist jeweils ein roter Blutstropfen zu finden. Er hat einen leicht geöffneten Mund und mit seinen glänzenden, zum Himmel gerichteten Augen scheint er mit Gottvater zu sprechen. Qualitätvolle Malerei mit starker Hell-Dunkel-Akzentuierung in der typischen Manier des Künstlers. Vereinzelt Retuschen.

Anmerkung:
Im Werk des Künstlers sind weitere Ecce Homo-Darstellungen zu finden. Das Motiv lässt sich häufig auch bei anderen Künstlern des 16. und 17. Jahrhunderts wiederfinden, so auch bei Bartolomeo Cesi (1556-1629), Bartolomeo Passarotti (1529-1592), Jusepe de Ribera (1588/91-1652) und Bartolomé Esteban Murillo (1618-1682). (1281189) (2) (18)


Giovanni Francesco Barbieri,
also known as “Guercino”,
1591 Cento – 1666 Bologna, circle of
ECCE HOMOOil on canvas. Relined.
62.5 x 48 cm.

Notes:
Other Ecce Homo depictions can be found in the artist’s oeuvre. The motif is common during the 16th and 17th centuries and can also be found in the oeuvre of Bartolomeo Cesi (1556-1629), Bartolomeo Passarotti (1529-1592), Jusepe de Ribera (1588 /91-1652) and Bartolomé Esteban Murillo (1618-1682).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe