» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 22. September 2022

» zurücksetzen

Giorgio de Chirico, 1888 Volos – 1978 Rom

743
Giorgio de Chirico,
1888 Volos – 1978 Rom

Le Muse Inquietanti (Die beunruhigten Musen)Aquarell/ Gouache auf Karton.
36,5 x 25,5 cm.
Mittig unten signiert „G. de Chirico“.
Unter Glas gerahmt.

Katalogpreis€ 80.000 - 100.000 Katalogpreis € 80.000 - 100.000  $ 79,200 - 99,000
£ 72,000 - 90,000
元 561,600 - 702,000
₽ 4,856,000 - 6,070,000

 

Das Original, ein Ölgemälde auf Leinwand mit den Maßen 97 x 67 cm, wurde während des Ersten Weltkriegs zwischen 1917 und 1918 gemalt, als De Chirico in Ferrara war. An der Vorderseite sind die beiden Musen, gekleidet in klassische Kleidung. Eine steht und die andere sitzt, und sie sind zwischen verschiedenen Objekten platziert, darunter eine rote Maske und beim Original ein roter Stab, eine Anspielung auf Melpomene und Thalia, die Musen der Tragödie und Komödie. Beide Figuren haben den Kopf einer schneidernden Schaufensterpuppe.

Der Künstler war bekannt für die Herstellung von Repliken seiner eigenen Kunst und fertigte zwischen 1945 und 1962 viele Repliken von „The Disquieting Muses“ an. Das hier angebotene Werk ist eine Replik. Nicht zuletzt gibt es auch Darstellungen der beiden Figuren als Bronze- und Metallplastik. (†)


Provenienz:
Artcurial, Paris.
Sotheby‘s, London, 27th February 2019, Lot 135. (13220112) (18)



Giorgio de Chirico,
1888 Volos – 1978 Rome

LE MUSE INQUIETANTI (THE TROUBLED MUSES)
Watercolour/ gouache on card.
36.5 x 25.5 cm.
Signed “G. de Chirico” at bottom centre.
Framed with glass.

The work offered for sale here is a replica. There are also representations of the two figures as bronze and metal sculptures. (†)

Provenance:
Artcurial, Paris.
Sotheby’s, London, 27 February 2019, lot 135.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe