» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde Alte Meister
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Gaspar Peter Verbruggen d. J., 1664 Antwerpen – 1730, zug.

370
Gaspar Peter Verbruggen d. J.,
1664 Antwerpen – 1730, zug.

Gemäldepaar
STEINVASEN MIT BLUMENGEBINDEN und
FRÜCHTEN vor BEWALDETER FLUSSLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand. Doubliert.
Je 79,4 x 65 cm.
In vergoldetem Prunkrahmen.
Jeweils mit Plexiglasscheibe hinterlegt.

Katalogpreis€ 40.000 - 60.000 Katalogpreis € 40.000 - 60.000  $ 41,600 - 62,400
£ 36,000 - 54,000
元 279,600 - 419,400
₽ 2,172,000 - 3,258,000

 

Das erste Gemälde zeigt eine, auf zweistufigem braunen quadratischen Sockel stehende graue Steinvase mit eingezogenem Fuß, vor weiter Flusslandschaft mit Bäumen und einem antiken Gebäude, vor einem hohen Gebirgsmassiv. Die leicht auf der linken Seite angeordnet stehende Vase mit prachtvollem Blumenarrangement von zusammenhängenden Blütengirlanden und am Boden vor dem Sockel eine Rispe mit hellen Trauben, eine geöffnete Feige und ein kleiner Zweig mit leuchtend roten glänzenden Kirschen. Die farbenfrohen Blumen bestehen u.a. aus blauer Iris, Rosen, Tulpen, einer weißen Lilie, Rittersporn, roter Amaranth, weißem Schneeball und am Sockel einer rot leuchtenden Königskrone.
Auf dem zweiten Gemälde erneut eine prachtvolle Vase mit eingezogenem Fuß, auf einem zweistufigen hellbraunen quadratischen Sockel am Boden stehend in Flusslandschaft mit antiken Gebäuden, unter hohem, sommerlich hellblauen Himmel mit gelblich-weißen Wolkenformationen. Die Vase reich geschmückt mit mehreren Blumengebinden, sowohl an der Mündung als auch auf dem Korpus verteilt. Zu den prachtvollen, leuchtenden roten, gelben, weißen und blauen Blumen gehören hier Narzissen, gelbe und blaue Iris, Amaranth, Anemonen, Nelken und zweifarbige Tulpen. Auf dem Boden im Vordergrund vor dem Sockel liegen Äpfel, Pflaumen und Birnen. In typisch barocker Manier stellen die beiden Blumen- und Früchtestillleben mit Vase einen Idealzustand dar, in dem Frühlings-, Sommer- und Herbstblüten sowie Früchte zusammengeführt werden. Von ganz besonderer Wirkung ist das Weiß einzelner Blüten, wie den Schneeglöckchen, dem Schneeball, der weißen Lilie und den weißen Narzissen und Anemonen, die sich aus der zarten Buntheit der übrigen Blüten hervorheben. Qualitätvolle feine Malerei in der für den Künstler typischen Art und Weise.

Provenienz:
Verso jeweils zwei ältere Aufkleber:
Leger Galleries, London, März 1972, mit Künstlernennung und Betitelung.
Richard Tream, London, erneut mit Künstlernennung und Betitelung. (13218833) (18)



Gaspar Peter Verbruggen the Younger,
1664 Antwerp – 1730, attributed
Pair of paintings
STONE VASES WITH FLORAL BOUQUET AND FRUIT IN A FORESTED RIVERSCAPE
Oil on canvas. Relined.
79.4 x 65 cm each.
In magnificent gilt frame.
Each under acrylic glass.

Provenance:
Two older labels on the back:
Leger Galleries, London, March 1972, with artist name and title.
Richard Tream, London, with artist name and title.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe