» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 24 September 2020

Old Master Paintings Part II

» reset

Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet
Detailabbildung: Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet

293
Französischer Maler des 18. Jahrhunderts in der Nachfolge des Simon Vouet

GemäldepaarDAS URTEIL DES PARIS sowie
DIANA UND ACTAEON Jeweils Öl auf Holz.
Je 42 x 32,5 cm.
In vergoldeten Rahmen.

Catalogue price€ 7.000 - 9.000 Catalogue price € 7.000 - 9.000  $ 7,840 - 10,080
£ 6,300 - 8,100
元 55,720 - 71,640
₽ 557,340 - 716,580

 

Das erste Gemälde zeigt das in der Kunstgeschichte beliebte Bildthema mit dem Urteil des Paris: der trojanische Königssohn Paris muss dabei entscheiden, wer von den drei Göttinnen Hera, Aphrodite und Athene die Schönste sei. Er sitzt hier unterhalb zweier Bäume in rotem Gewand; neben ihm sein Hund und ein Putto. Seine Entscheidung fällt auf Aphrodite, der er hier einen goldenen Apfel überreicht.

Das zweite Gemälde zeigt die verhängnisvolle Begegnung zwischen dem Jäger Actaeon und der in einer Quelle badenden Göttin Diana, hier erkennbar an der Mondsichel im Haar, mit ihren Nymphen. Er belauscht und beobachtet die Göttin, die ihn dabei ertappt und ihn erzürnt in einen Hirsch verwandelt. Auf der linken Seite ist Actaeon in rotem Gewand mit seinen beiden Hunden zu sehen, der davoneilen möchte. Die Verwandlung hat bereits begonnen: auf seinem Haupt sind bereits erste kleine Hörner zu erkennen. Als Hirsch wird er schließlich von seinen eigenen Hunden zerfleischt. Malerei in weichen zurückhaltenden Farben, jeweils unter hohem hellblauen Himmel mit gelblich-weißen Wolken. Kleine Retuschen. (1240901) (3) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe