» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part II
Thursday, 24 June 2021

» reset

Frans Wouters, 1612/14 Lier – 1659 Antwerpen, zug.

566
Frans Wouters,
1612/14 Lier – 1659 Antwerpen, zug.

DIE ANBETUNG DER HIRTEN Öl auf Kupfer.
40 x 30 cm.
In vergoldetem Rahmen.

Catalogue price€ 2.000 - 4.000 Catalogue price € 2.000 - 4.000  $ 2,400 - 4,800
£ 1,800 - 3,600
元 15,440 - 30,880
₽ 172,380 - 344,760

 

Vor dem Eingang zu einem großen hölzernen Stall Maria in rot-blauer Gewandung, vor sich auf einem weißen Laken, das auf dem Stroh einer Krippe liegt, das nackte Jesuskind. Maria hält mit den zarten Fingern ihrer Hände ein weißes Tuch gerade nach oben, mit dem das Kind bedeckt war. Vor ihr ein Hirte, der seinen Hut zur Seite gelegt hat, neben dem auch ein kleines Schaf liegt, und der seine Hände zum Gebet gefaltet und das strahlende Jesuskind ehrfurchtsvoll anblickt. Hinter ihm ein weiterer Mann und eine junge Frau, die einen Krug auf ihrem Kopf hält, im Gespräch mit dem Maria zur Seite stehenden Josef. Am linken Bildrand ein Kind, das sich an seine stehende Mutter wendet und ein weiterer Hirte mit seinem angeleinten Hund. Oben links reißt die nächtliche Himmelsdecke auf und in einem strahlenden gelben Lichtschein, der auf Jesus und Maria weist, sind mehrere kleine Engel zu erkennen. Das Licht hat die Hirten schließlich zur Krippe geführt. Das hier dargestellte Thema geht auf die Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium zurück. In dieser nächtlichen Darstellung wird besonders der helle Lichtschein im Himmel und das, das neugeborene Jesuskind umgebende Licht in den Mittelpunkt gestellt. (12713628) (18)

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe