» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister - Teil I
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Frans Floris d. Ä., um 1516 Antwerpen – 1570, Umkreis des

297
Frans Floris d. Ä.,
um 1516 Antwerpen – 1570, Umkreis des

NIEDERSTRECKUNG DES HELIODORUS IM TEMPEL Öl auf Holz.
135,7 x 228 cm.
Rechts unten mit Inschrift: „MACHABEI.IB/ 2°...AD“.
In glattem schwarzem Rahmen.

Katalogpreis€ 45.000 - 60.000 Katalogpreis € 45.000 - 60.000  $ 46,800 - 62,400
£ 40,500 - 54,000
元 314,550 - 419,400
₽ 2,443,500 - 3,258,000

 

Anbei ein umfangreicher Untersuchungsbericht von A.M. Roorda Boersma-Pappenheim, Rotterdam 2010/12.

Das Thema stammt aus dem zweiten Buch Makkabäer, III:25-29. Heliodorus erhielt vom syrischen Seleukidenkönig den Auftrag, die Schätze aus dem Tempel des Königs Salomo in Jerusalem zu stehlen. Doch wie auf diesem Gemälde dargestellt, wurde er von einem Reiter niedergestreckt und von dessen Begleitern, die hier als Engel dargestellt sind, gegeißelt. Das Sujet, das oft als eine Vorwegnahme der Vertreibung der Geldwechsler aus dem Tempel durch Christus angesehen wird, ist oftmals zu sehen in der niederländischen Kunst des 16. Jahrhunderts. Dieses Bild ist in Stil und Ausführung eng mit dem Antwerpener Maler Frans Floris (1519/20-1570) verbunden. Floris, der von 1541 bis 1547 in Rom lebte, galt unter den nordischen Malern als einer der besten Vertreter des römischen Stils. Die robusten und skulpturalen Figuren des vorliegenden Werks spiegeln offensichtlich Floris´ monumentalen Stil wider, der auf seiner Vertrautheit mit den Werken berühmter italienischer Meister wie Raffael beruht, dessen Fresko zu diesem Thema im Vatikan er möglicherweise gesehen hat. Einige der Kopftypen, insbesondere die der Frauen im Vordergrund, erinnern an Werke von Floris, die in die 1550er und 1560er Jahre datiert werden können, wie z. B. eines, das am 16. Mai 1996 bei Sotheby´s in New York verkauft wurde (Los 189), und ein anderes, das am 23. Januar 2004 bei Christie´s in New York verkauft wurde (Los 18).

Provenienz:
Christie‘s, London, 25. Oktober 1974, Lot 88 (als Frans Floris).
Christie‘s, London, 15. Juli 1977, Lot 156 (als Frans Floris).
Sotheby‘s, London, 18. Dezember 1980, Lot 44 (als Frans Floris).
Sotheby‘s, Amsterdam, 18. Mai 2010, Lot 5 (als Frans Floris Umkreis). (1320098) (13)


Frans Floris the Elder,
ca. 1516 Antwerp – 1570, circle of
EXORCISM OF HELIODORUS IN THE TEMPLEOil on wood.
135,7 x 228 cm.
Lower right with inscription “MACHABEI.IB/ 2°...AD“.

Enclosed a comprehensive report by A.M. Roorda Boersma-Pappenheim, Rotterdam 2010/12.

Provenance:
Christie’s, London, 25 October 1974, lot 88 (as Frans Floris).
Christie’s, London, 15 July 1977, lot 156 (as Frans Floris).
Sotheby’s, London, 18 December 1980, lot 44 (as Frans Floris).
Sotheby’s, Amsterdam, 18 May 2010, lot 5 (as Frans Floris circle).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe