» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Friday, 3 April 2020

Decorative objects & Hampel Living

» reset

Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)
Detailabbildung: Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)
Detailabbildung: Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)
Detailabbildung: Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)
Detailabbildung: Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)
Detailabbildung: Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)

823
Franko-flämischer Meister des ausgehenden 17. Jahrhunderts in Stilverwandschaft zu Constantin Netscher (um 1668-um 1723)

BILDNIS EINES GELEHRTEN IM SEIDENEN HAUSMANTEL IN SEINER BIBLIOTHEK MIT BÜCHERN Öl auf Leinwand.
83,5 x 54 cm.

Catalogue price€ 3.000 - 4.000 Catalogue price € 3.000 - 4.000  $ 3,270 - 4,360
£ 2,640 - 3,520
元 23,310 - 31,080
₽ 254,340 - 339,120

 

Das fein ausgeführte qualitätvolle Bildnis zeigt den jungen Gelehrten im Dreiviertelbildnis, in lockerer Haltung auf einem Stuhl nach rechts sitzend, der rechte Arm auf die Tischplatte gelegt. Der bläulich schimmernde, schwarze Seidenmantel mit rostrosafarbenem Innenfutter, darüber liegt das seidene Halstuch. Das Gesicht von einer dunkel gepuderten Allongeperücke gerahmt, der Blick gilt dem Betrachter, die Mimik, wie auch die Haltung der rechten Hand, mit leicht angewinkelten Fingern, nach oben gerichteter Handfläche und ausgestrecktem Zeigenfinger, gibt in sensibler Weise die Geste einer Disputation wieder. In der linken Hand hält er ein aufgeschlagenes Buch, auf dessen offener Seite der Zeigefinger aufgelegt ist, Zeichen dafür, dass es in der Zwiesprache mit dem Betrachter um eine Diskussion um den Textinhalt handelt. Die Zeilen sind in feinster Haarpinseltechnik lesbar und zeigen einen auf Holländisch geschriebenen Kommentar zum Buch Exodus sowie Verweis auf den Korintherbrief, Kapitel VII. Damit dürfte der Dargestellte als Theologe ausgewiesen sein. Im Hintergrund ein grünlicher Vorhang an der rechten Bildkante, etwas zurückgezogen, dahinter eine Bücherwand, davor zwei Globen. Das Gemälde trägt – mit bloßem Auge unsichtbar – in der oberen linken Bildseite eine schwer lesbare Aufschrift „V.-Rou[...]“, ob es sich hier um die Bezeichnung des Dargestellten oder um die Signatur handelt, sei dahingestellt. A.R.
(1220014) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe