» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 2 July 2020

Old Master Paintings - Part II

» reset

Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.

632
Francesco Fracanzano,
auch genannt „Ciccio Fracanzano“,
1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.

DER HEILIGE ANTONIUS ALS EINSIEDLER Öl auf Leinwand. Doubliert.
124 x 114 cm.
In dekorativem Prunkrahmen mit Teilvergoldung.

Catalogue price€ 20.000 - 25.000 Catalogue price € 20.000 - 25.000  $ 22,400 - 28,000
£ 18,000 - 22,500
元 159,200 - 199,000
₽ 1,592,400 - 1,990,500

 

Fracanzano wirkte zunächst in der Werkstatt des Jusepe de Ribera (1588/91-1652), was seinen Malstil nachhaltig beeinflusste. Er gilt als wichtiger Vertreter einer naturalistischen Barock-Stilistik der Malschule von Neapel, zu der auch sein Schwager Salvator Rosa (1615-1673) zählt.

In freier Landschaft, unter hohem blauem Himmel mit großen weiß-grauen Wolkenformationen, der auf dem linken Bein kniende Heilige als Einsiedler, seine linke Hand weit nach unten ausgestreckt, während er sich mit seinem rechten Arm an einem langen Stab hält. Er trägt ein weißes, um die Hüfte gegürtetes Gewand, darüber einen dunklen Mantel. Als Einsiedler muss er zahlreichen Versuchungen wiederstehen und Peinigungen durch den Teufel und seine Dämonen ertragen. Vor ihm ragt aus dem Boden der Kopf und Arm einer teuflischen Gestalt, mit Hörnern auf dem Kopf, blutrot unterlaufenen Augen sowie Feuerzungen aus seinem leicht geöffneten Mund. Daneben der Kopf eines Tieres mit großer Schnauze und leuchtendem braunen Auge. Rechts hinter dem Heiligen scheint das rote Höllenfeuer zu lodern. Antonius hat seinen Kopf erhoben und scheint mit aufgerissenen Augen Gott anzuflehen. Malerei mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten, dabei die Physiognomie des faltenreichen Gesichtes des Heiligen besonders gut herausgearbeitet. Retuschen.

Anmerkungen:
Ein Gemälde mit einer vergleichbaren Darstellung des Heiligen Antonius wurde bei Christie’s New York, in der Versteigerung am 04. Juni 2014 unter der Lotnummer 99 angeboten. (1231305) (18)


Francesco Fracanzano,
also known as “Ciccio Fracanzano”,
1612 Monopoli – ca. 1656 Naples, attributed
SAINT ANTHONY AS HERMIT Oil on canvas. Relined.
124 x 114 cm.
In magnificent decorative parcel-gilt frame.
Retouching.

Notes:
A painting with a similar depiction of Saint Anthony was sold at auction at Christie’s, New York, on 4 June 2014 with lot 99.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe