» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

19th / 20th Century Paintings
Thursday, 9 December 2021

» reset

Federico Zandomeneghi, 1841 Venedig – 1917 Paris

795
Federico Zandomeneghi,
1841 Venedig – 1917 Paris

RUND UM PARIS, 1878Öl auf Leinwand.
61 x 50 cm.
Links unten signiert und datiert „Zandomeneghi (18)78“.
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price€ 280.000 - 400.000 Catalogue price € 280.000 - 400.000  $ 336,000 - 480,000
£ 252,000 - 360,000
元 2,116,800 - 3,024,000
₽ 23,847,600 - 34,068,000

 

Aus dem Schatten der Bäume treten drei Gestalten hervor, eine Frau und zwei kleine Kinder. Die lange weiße Schürze der Frau lässt darauf schließen, dass es sich um ein Kindermädchen handelt, das mit ihren kleinen Kindern spazieren geht, von denen das Ältere entschlossen voranzugehen scheint, während das zweite in den Armen seiner Erzieherin liegt. Sie sind zu Fuß unterwegs friedlich auf einem Weg, der an einen Fluss grenzt, dessen Mäander sich in das Meer ergießen. Am anderen Ufer steht ein verfallenes Gebäude, das wie eine Ruine aussieht und der Szene ein rustikales Aussehen verleiht. Das Hochformat bringt eine gewisse Dynamik, die mit dem Auftauchen der Wanderer einhergeht. Die Landschaft ist die eines sonnigen Sommernachmittags, wenn man die Kühle des Schattens sucht. Der Pinselstrich klar und präzise, um die Silhouette der Figuren zu zeichnen, er wird freier, wenn es darum geht, die Lebendigkeit der Natur wiederzugeben; so werden Gras, Laub oder Spiegelungen im Wasser mit einem lockeren, fülligen Pinsel gezeichnet. Die Farbpalette der Farben ist realistisch und moduliert die Töne je nach Grad der Lichteinwirkung, oft gedämpft. Malerisch, zwischen Realismus und Impressionismus, diese Einzigartigkeit zeichnet den Stil von Zandomeneghi aus. (†)

Provenienz:
Sammlung E. Gagliardin, Mailand.
Privatsammlung, Vimercate.
Dann durch Erbfolge auf den heutigen Eigentümer.
Privatsammlung, Italien.

Anmerkungen:
Federigo Zandomeneghi (1841-1917) war ein italienischer Maler. Er ist in Venedig geboren und aufgewachsen, stammte aus einer Künstlerfamilie und wurde ab 1856 an der Akademie von Venedig ausgebildet. 1860 hielt er sich als Anhänger Garibaldis in Florenz auf, wo er die Gruppe Macchiaioli besuchte, die seinen Stil nachhaltig beeinflusst haben. In ihrer Gesellschaft widmete er sich der Landschaftsmalerei, „en plein air“. Dieser innovative Ansatz, der ihren Kompositionen einen realistischen Charakter verlieh, fand zur gleichen Zeit in Frankreich ihre Entsprechung, mit den Malern der Schule von Barbizon. 1874 ging Zandomeneghi nach Paris, wo er beschloss, sich hier niederzulassen. Dort verbrachte er den Rest seines Lebens. Seine zweite entscheidende Begegnung war die mit den Impressionisten, die gerade ihre erste Ausstellung veranstaltet hatten. Zandomeneghi nahm an vier ihrer Ausstellungen teil (1879, 1880, 1881 und 1886). Zunächst musste er Illustrationen für Modemagazine anfertigen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, bis seine Begegnung 1878 mit dem Kunsthändler Paul Durand-Ruel, der ihm die Exklusivrechte an seinen Werken kaufte, ihm wirtschaftliche Unabhängigkeit verschaffte. Zu Beginn der 1890er Jahre fand er neue Impulse in der Pastelltechnik und schuf zahlreiche Porträts. Seine Bilder wurden bis in die Vereinigten Staaten verkauft und brachten ihm Ruhm und finanzielle Sicherheit.

Literatur:
Mario Borgiotti, Incantesimi dell‘Ottocento pittorico italiano, Mailand 1967.
Enrico Piceni, Zandomeneghi, Ausgabe Bramante, Mailand 1967, Nr. 29. (12919312)


Federico Zandomeneghi, 
1841 Venice - 1917 Paris
AROUND PARIS, 1878
Oil on canvas.
61 x 50 cm.
Signed and dated “Zandomeneghi (18)78” lower left. (†)

Provenance:
E. Gagliardin collection, Milan.
Private collection, Vimercate.
Then by succession to the current owner.
Private collection, Italy.

Literature:
Mario Borgiotti, Incantesimi dell’Ottocento pittorico italiano, Milan 1967.
Enrico Piceni, Zandomeneghi, ed. Bramante, Milan 1967, no. 29.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe