» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 22. September 2022

» zurücksetzen

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

693
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

Moulin en Hollande, um 1880Öl auf Holz.
34,9 x 26,7 cm.
Rechts unten signiert. Verso mit zahlreichen Etiketten und Katalogauszügen.
In vergoldetem Profilrahmen.

Katalogpreis€ 60.000 - 80.000 Katalogpreis € 60.000 - 80.000  $ 59,400 - 79,200
£ 54,000 - 72,000
元 421,200 - 561,600
₽ 3,642,000 - 4,856,000

 

Man sieht es dem Boden an, dass er sehr sandig ist, denn dicht hinter der von Gras bewachsenen Bodenwelle windet sich in einem durch den Pinselduktus einprägsam vorgestellten S-Bogen ein Weg in den Mittelgrund, dessen Ockertöne vom sandigen Untergrund herrühren. Er endet zwischen mehreren Lagerhäusern, die zu einem sogenannten Galerieholländer, also einer Bockwindmühle mit umlaufender Galerie, gehören, deren Mühlenflügel in einer Flucht zu dem Weg zwischen den Häusern stehen und parallel zu der ersten Schattierung hinter der Bodenwelle im Vordergrund liegen.
Eugène Boudin gilt als einer der bedeutenden Vorläufer des Impressionismus. Zehnjährig zog Boudin mit seiner Familie nach Le Havre, wo er später Maler wie Constant Troyon (1810-1865), Jean François Millet (1814-1875) und Eugène Isabey (1804-1886) kennenlernte. Sie ermutigten ihn, sich als Maler selbst zu verwirklichen, worauf er 22-jährig sein Ladengeschäft aufgab und sich ausschließlich als erfolgreicher Maler betätigte. 1851 studierte er in Paris, bevor er mehrere Studienreisen in Europa unternahm. Zu seinen Malerkollegen und Freunden gehörten Gustave Courbet (1819-1877) und Claude Monet (1840-1926). (†)


Provenienz:
George C. Zervudachi, Paris.
Dessen Auktion bei: Galerie Geroges Petit, 16. Mai 1913, Lot 28.
Dort erworben von Weil, Paris.
Mme Meyer, Paris.
Galerie Schmit, Paris.
Yann Bellier, New York.
Sotheby‘s, 18. Oktober 1985, Lot 4.
Dort erworben vom Einlieferer bei: Sotheby‘s, 13. November 2018, Lot 447.

Literatur:
Das hier angebotene Gemälde ist aufgeführt und abgebildet in: Robert Schmit, Eugène Boudin. 1824-1898, Paris 1973, Bd. II, S. 17, Nr. 1279. (13220115) (13)



Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

MOULIN EN HOLLANDE, ca. 1880

Oil on panel.
34.9 x 26.7 cm.
Signed lower right. Numerous labels and catalogue extracts on the reverse. (†)

Provenance:
George C. Zervudachi, Paris. His auction at: Galerie Geroges Petit, 16 May 1913, lot 28.
Acquired there by Weil, Paris.
Mme Meyer, Paris.
Galerie Schmit, Paris. Yann Bellier, New York.
Sotheby’s, 18 October 1985, lot 4.
Acquired there from the consignor at: Sotheby’s, 13 November 2018, lot 447.

Literature:
The painting on offer for sale in this lot is listed and illustrated in: Robert Schmit, Eugène Boudin, 1824 - 1898, Paris, 1973, vol. II, p. 17, no. 1279.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe