» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 22. September 2022

» zurücksetzen

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

694
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

Entrée du port de Saint-Valéry-sur-Somme, 1891Öl auf Leinwand.
35 x 57 cm.
Links unten signiert „E. Boudin“, datiert „91“ und Vermerk „St Valéry 10 juillet”.

In Louis XV-Rahmen mit textilem Ausschnitt.

Katalogpreis€ 120.000 - 150.000 Katalogpreis € 120.000 - 150.000  $ 118,800 - 148,500
£ 108,000 - 135,000
元 842,400 - 1,053,000
₽ 7,284,000 - 9,105,000

 

Es ist ein reifes Werk von Boudin, von dem wir wissen, dass er noch 1898 ausstellte, und es zeigt die Essenz seines Schaffens: eine ruhige weite Flusslandschaft mit zentralperspektivisch zusammenlaufenden Ufern, die einerseits von Architekturen gesäumt, andererseits von einer Baumallee bewachsen sind. In dem ruhigen Wasser schimmern die Spiegelbilder der Ufer und verdoppeln so ihre Präsenz ins Flirrende.
Eugène Boudin gilt als einer der bedeutenden Vorläufer des Impressionismus. Zehnjährig zog Boudin mit seiner Familie nach Le Havre, wo er später Maler wie Constant Troyon (1810-1865), Jean François Millet (1814-1875) und Eugène Isabey (1804-1886) kennenlernte. Sie ermutigten ihn, sich als Maler selbst zu verwirklichen, worauf er 22-jährig sein Ladengeschäft aufgab und sich ausschließlich als erfolgreicher Maler betätigte. 1851 studierte er in Paris, bevor er mehrere Studienreisen in Europa unternahm. Zu seinen Malerkollegen und Freunden gehörten Gustave Courbet (1819-1877) und Claude Monet (1840-1926). (†)

Provenienz:
Französische Privatsammlung.

Literatur:
Das hier angebotene Gemälde ist abgebildet in: Robert Schmit, Eugène Boudin (1824-1898). Catalogue raisonné de l‘oeuvre, Paris 1973, Bd. III, S. 88, Nr. 2808.

Ausstellung:
Yonkers, Hudson River Museum, September-November 1969, Nr. 24. (1330932) (10)



Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

ENTRÉE DU PORT DE SAINT-VALÉRY-SUR-SOMME, 1891

Oil on canvas.
35 x 57 cm.
Signed “E. Boudin” lower left, dated “91” and note “St Valéry 10 juillet”.
In Louis XV frame with fabric cut out.

The painting on offer for sale in this lot is a mature work by Boudin, of whom we know that he was still exhibiting in 1898, and it shows the essence of his oeuvre: a quiet, vast river landscape with banks that converge in a central perspective, lined by architecture and an avenue of trees. The reflections of the banks shimmer in the calm water surface, thus doubling their presence and conveying a shimmering impression. (†)

Provenance:
Private collection, France.

Literature:
The painting on offer for sale here is illustrated in: Robert Schmit, Eugène Boudin (1824-1898), Catalogue raisonné de l’oeuvre, v Paris 1973, vol. III, p. 88, no. 2808.

Exhibition:
Yonkers, Hudson River Museum, September-November 1969, no. 24.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe