» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

656
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

LE BASSIN DU COMMERCE À BRUXELLES, 1871 Aquarell und Zeichnung auf Papier.
20,2 x 27,5 cm.
Rechts unten signiert „E. Boudin“, verso betitelt und datiert.
Im Passepartout, hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

Katalogpreis€ 38.000 - 50.000 Katalogpreis € 38.000 - 50.000  $ 39,520 - 52,000
£ 34,200 - 45,000
元 265,620 - 349,500
₽ 2,063,400 - 2,715,000

 

Blick auf das nach hinten sich verjüngende Handelsbecken, das zur Seitenfassade der Kirche Sainte Catherine führt, und an dessen seitlichen Ufern unterhalb der eng stehenden Gebäude zahlreiche Boote und Segelschiffe liegen, deren Masten in den hohen gelblichen Himmel ragen. Dieser wird belebt durch eine Vogelschar, die einen beflaggten Mast umkreist. Zahlreiche Spiegelungen finden sich im Wasser wieder. Impressionistische Malerei in reduzierter Farbigkeit in der Manier des bekannten Künstlers.

Als Freilichtmaler hat sich Boudin überwiegend in seiner angestammten Heimat mit Hafenlandschaften auseinandergesetzt. Er kam in Kontakt mit Malern wie Constant Troyon (1810-1865), Eugène Isabey (1804-1886) und Jean François Millet (1814-1875), die ihn zur Malerei ermutigten. Millet war es auch, der aus der Schule von Barbizon heraus bereits 1845 die Abkehr vom Akademismus einleitete, hin zu einer Philosophie, wie sie auch für Boudin gültig wurde, nämlich, dass die Natur, aus einem ersten Eindruck (Impression) erfahren werden kann, was schließlich der Kunstrichtung den Namen „Impressionismus“ verlieh. Nach dem Akademiestudium 1851 in Paris führten ihn Reisen nach Südfrankreich, Venedig und Flandern, aber immer wieder zurück in die Heimat in der Bretagne und der Normandie. Boudin gehört zu den frühen Freilichtmalern, deren Atelier nun in der freien Natur lag.
Eugène Boudin gilt als einer der bedeutenden Vorläufer des Impressionismus. Zehnjährig zog Boudin mit seiner Familie nach Le Havre, wo er später Maler wie Constant Troyon (1810-1865), Jean François Millet (1814-1875) und Eugène Isabey (1804-1886) kennenlernte. Sie ermutigten ihn, sich als Maler selbst zu verwirklichen, worauf er 22-jährig sein Ladengeschäft aufgab und sich ausschließlich als erfolgreicher Maler betätigte. 1851 studierte er in Paris, bevor er mehrere Studienreisen in Europa unternahm. Zu seinen Malerkollegen und Freunden gehörten Gustave Courbet (1819-1877) und Claude Monet (1840-1926).

Provenienz:
Mareschal Paris.
Galerie Schmit, Paris.
Edouard & Jeannine Chapet, Paris (1872 von oben erworben).

Ausstellung:
Galerie Schmit, Paris, Aspects de la peinture francaise XIXe-XXe siècles, 1978, abgebildet im Katalog, S. 72, Nr. 66. (1320391) (18)


Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville
LE BASSIN DU COMMERCE À BRUXELLES, 1871Watercolour and drawing on paper.
20.2 x 27.5 cm.
Signed “E. Boudin” lower right, titled, and dated on the reverse.

Provenance:
Mareschal, Paris.
Galerie Schmit, Paris.
Edouard & Jeannine Chapet, Paris (1872 purchased from above).

Exhibition:
Galerie Schmit, Paris, Aspects de la peinture française XIXe-XXe siècles, 1978, illustrated in cat. p. 72, no. 66

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe