» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 26 September 2019

Impressionists, Modern Art & Design

» reset

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

1439
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

CHAUDEBEC-EN-CAUX, BATEAUX SUR LA SEINE Öl auf Leinwand.
51,1 x 74,9 cm.
Rechts unten signiert und datiert „E. Boudin 89.“
In vergoldetem stuckierten Rahmen mit den Künstler nennender Plakette

Catalogue price€ 220.000 - 270.000 Catalogue price € 220.000 - 270.000  $ 250,799 - 307,800
£ 195,800 - 240,300
元 1,718,200 - 2,108,700
₽ 15,754,200 - 19,334,700

 

Bereits im zarten Alter von zehn Jahren arbeitete der Sohn eines Hafenkapitäns in Honfleur als Schiffsjunge. So arbeitete er mit seinem Vater zusammen in der Normandie- auf einer Fähre verkehrend zwischen Honfleur und Le Havre, wo sein Vater ein Rahmengeschäft eröffnet hatte. Auch Boudin stieg später ins Rahmengeschäft ein- bei ihm kauften etablierte Künstler wie der Gründer der Schule von Barbizon Jean-Francois Millet, welcher Boudin ermunterte, zu malen. Nachdem er in seinen frühen 20er-Jahren angefangen hatte, zu malen, wurde er 1850 von seiner Heimatstadt mit einem Stipendium bedacht, weshalb er nach Paris zog, um an Vorbildern im Louvre zu lernen – besonderen Einfluss übten die Niederländischen Meister des 17. Jahrhunderts, aber auch der Zeitgenosse Johan Barthold Jongkind (1819 - 1991) auf ihn aus. Später spezialisierte er sich jedoch vollends auf die See und wurde deshalb sogar von Charles Baudelaire (1821 - 1867) gerühmt für ein Werk, welches er 1859 ausgestellt hatte. Boudin skizzierte en plein air, führte dann jedoch seine fertigen Gemälde in seinem Atelier in Paris aus, wo er die Wintermonate verbrachte. Boudin wiederum beeinflusste andere Künstler, wie Claude Monet (1840 - 1926), welcher mit ihm arbeitete und von Boudin zur Plein air-Malerei bewogen wurde.
1889 erhielt Boudin die Goldmedaille auf der Exposition Universelle in Paris und malte in demselben Jahr dieses wunderbare Bild „Caudebec-en-Caux, Bateaux sur la Seine“, eine für Boudin ruhige Stimmung mit diffusem, den Hintergrund abschließendem Licht und sommerlichen Spiegelungen in hellen, im Vordergrund kontrastreich eingesetzten Farben. (†)

Provenienz:
Dr. Charles Abadie, Paris (seit 1899).
Auktion Hôtel Drouot, Paris 25.04.1903, Lot 4.
Auktion Hôtel Drouot, Paris 19.06.1931, Lot 4.
Yvonne Coty, Paris.
Yves Michel Coty, Virginia (als Erbschaft der oben Genannten).
Privatsammlung (per Erbschaft des Obengenannten, 1974).
Addison Associates Fine Arts, San Francisco (seit 2002).
Montgomery Gallery, San Francisco (seit 2004).

Ausstellungen:
Paris, L'Ecole des Beaux-Arts, Exposition des oeuvres d'Eugene Boudin, Januar 1899, Nr. 330 (betitelt: Le quai de Caudebec, effet du matin).

Literatur:
R. Schmit, Eugène Boudin, 1824 - 1898, Bd. III, Paris 1973, Nr. 2584 (abgebildet S. 16). (1201432) (13)


Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville
CHAUDEBEC-EN-CAUX, BATEAUX SUR LA SEINE [BOAT ON THE RIVER SEINE]
Oil on canvas.
51.1 x 74.9 cm.
Signed and dated “E. Boudin 89” lower right.
In gilt stuccoed frame with plaque bearing the artist's name. (†)

Provenance:
Dr Charles Abadie, Paris (since 1899).
Auction: Hôtel Drouot, Paris, 25.04.1903, lot 4.
Auction: Hôtel Drouot, Paris, 19.06.1931, lot 4.
Yvonne Coty, Paris.
Yves Michel Coty, Virginia (inherited by the above).
Private collection (inherited by the above, 1974).
Addison Associates Fine Arts, San Francisco (since 2002).
Montgomery Gallery, San Francisco (since 2004).

Exhibitions:
Paris, L'Ecole des Beaux-Arts, Exposition des oeuvres d'Eugène Boudin, January 1899, no. 330 (titled: Le quai de Caudebec, effet du matin).

Literature:
R. Schmit, Eugène Boudin, 1824 - 1898, vol. III, Paris 1973, no. 2584 (ill. p. 16).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU