» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Furniture and Decorative Arts in the auction

Thursday, 28 March 2019

Furniture & Interior

» reset

Dreischübige Louis XV-Kommode mit Marmorplatte
Detailabbildung: Dreischübige Louis XV-Kommode mit Marmorplatte
Detailabbildung: Dreischübige Louis XV-Kommode mit Marmorplatte
Detailabbildung: Dreischübige Louis XV-Kommode mit Marmorplatte

17
Dreischübige Louis XV-Kommode mit Marmorplatte

Höhe: 85 cm.
Breite: 131 cm.
Tiefe: 70 cm.
Frankreich, 18. Jahrhundert.

Catalogue price€ 8.000 - 12.000 Catalogue price € 8.000 - 12.000  $ 9,040 - 13,559
£ 6,800 - 10,200
元 60,640 - 90,960
₽ 580,320 - 870,480

 

Korpusaufbau in Weichholz, Inneneinbauten in Eiche. Die dreischübige Front mittig konvex vorschwingend, zu den Seiten hin zurückgeführt. Die Ecken in konvex-konkavem Schwung, kantig vortretend, ziehen in schräg gestellte Stollenbeine ein, die mit geschwungener Zarge zur Mitte ziehen und dort eine herabgeführte Zunge ausbilden. Schönes Intarsienfurnier in Nussholz, Amarantholz und anderen Zierhölzern, jeweils felderbildende dunklere Bandeinlagen, die sich in den Feldern X-förmig weiterentwickeln. Die obere Schubzone dreigeteilt: Zwei seitliche Schübe flankieren eine hochrechteckige kleinere Schubfront. Schwere, fein gearbeitete, vergoldete Beschläge. An den Ecken kräftige blattförmige Sabots, die sich nach oben fortsetzen und unter der Platte jeweils eine nahezu vollplastische Maske ausbilden. Große rocailleförmige Schlüsselbeschläge. Seitlich bewegliche Zughenkel an rosettenförmigen Applikationen mit auszackenden Blättern. An der Zargenzunge entsprechendes asymmetrisches Beschlagwerk mit seitlichen Flügelformen. Die Marmorplatte in grau und weiß gesprenkeltem, altrosafarbenem Marmor. Die original Schlösser in die Schübe eingelassen, mit Messingabdeckungen. (1181346)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU