» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 24 June 2021

» reset

Dirck Stoop, 1610/18 Utrecht – 1681/86 ebenda

309
Dirck Stoop,
1610/18 Utrecht – 1681/86 ebenda

Rast auf der Jagd Öl auf Holz.
70 x 103 cm.
In mit vegetabilem Relief versehenem bronziertem Rahmen.

Catalogue price€ 20.000 - 25.000 Catalogue price € 20.000 - 25.000  $ 24,000 - 30,000
£ 18,000 - 22,500
元 154,200 - 192,750
₽ 1,805,800 - 2,257,250

 

Ein von rechts in das Bildfeld hineinragender Felsvorsprung überragt die vielfigurige Szenerie, bei der ein mit rotem Samt gesattelter Schimmel als kulminierendes Moment für die Lichtführung fungiert. Um das prachtvolle Pferd angeordnet sind Figuren, in teils bereits historisierender Kleidung. Unter ihnen ist ein kniender Edelmann mit roten, geschlitzten Ärmeln, der in Blickkontakt mit dem Schimmel steht. Dadurch und aufgrund des gemeinsamen Rots der Kleidung mit dem Sattel ist er sicherlich als dem Pferd zugehörig zu denken. Links am Bildrand ein Mann mit Windhund, dahinter ein Falkner.

Provenienz:
Auktion, Lempertz, Köln, 4. Dezember 1999, Lot 1331.
Kunsthaus Malmedé, Köln, als Ludolf de Jongh (1934 mit Abb. im Burlington Magazine).

Das vorliegende Gemälde ist beim RKD in Den Haag unter der Inv. Nr. 58223 als Dirck Stoop verzeichnet.

Literatur:
Abgebildet in: Burlington Magazine, November 1934 als Jan Baptist Weenix. (1270475) (1) (13)


Dirck Stoop,
1610/18 Utrecht – 1681/86 ibid.
Rest on the hunt
Oil on panel.
70 x 103 cm.
In bronzed frame with vegetal relief décor.

Provenance:
Auction, Lempertz, Cologne, 4 December 1999, lot 1331.
Kunsthaus Malmedé, Cologne, as Ludolf de Jongh (1934 with ill. in the Burlington Magazine).

The present painting is listed with no. 58223 as Dirk Stoop at the RKD in The Hague.

Literature:
Illustrated in: Burlington Magazine, November 1934 as Jan Baptist Weenix.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe