» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

Works of Art

» reset

Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Detailabbildung: Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885
Charles-Guillaume Diehl, 1811 Steibach - Paris 1885

192
Charles-Guillaume Diehl,
1811 Steibach - Paris 1885

CACHEPOTHöhe: 84 cm.
Breite: 67 cm.
Tiefe: 51 cm.
Paris, ca. 1867.
Versilberte Bronze und dunkles Holz.

Catalogue price€ 12.000 - 18.000 Catalogue price € 12.000 - 18.000  $ 14,400 - 21,600
£ 10,800 - 16,200
元 92,520 - 138,780
₽ 1,083,480 - 1,625,220

 

Eichenholzkorpus mit vernis noir und versilberter Montierung. Drei konisch auslaufende Säulenbeine mit dazwischenliegenden Tableau mit Zapfenknauf und strenger Empire-Ornamentik in versilberten Bronzen. Darüber der gedeckelte Cachepot mit ausstrebenden Ecklösungen mit darauf montierten Tigerfiguren, die sich an die Mündung des Cachepots zu klammern scheinen, mit aufgerissenem Maul. Die Korpuswandung mit versilberten Ornamenten, an den Stil Retour d'Egypte erinnernd. Deckel als Satteldach mit viergliedrigem Kopfknauf. Inwanding ein verzinkter Einsatz mit Handhaben und Resten ehemaliger Fassung.
 
Der 1811 in Steibach (Hessen) geborene Charles-Guillaume Diehl ließ sich 1840 in Paris in der 170 rue Saint-Martin nieder, wo er sich auf die Herstellung von Kleinmöbeln und Arbeitstischen spezialisierte. Im Jahr 1850 wird er erstmals im Almanach du Commerce aufgeführt. Im Jahr 1855 nimmt er an der Weltausstellung teil und erhält eine Bronzemedaille.

Anmerkung:
Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts ist fasziniert von der Geschichte bis hin zum Wunsch, die Vergangenheit wieder aufleben zu lassen. Charles-Guillaume Diehl war in dieser Hinsicht einer der phantasievollsten Möbeltischler seiner Zeit.
Wie viele seiner Handwerkskollegen war er deutscher Herkunft und gehörte zur letzten Welle von Möbeltischlern, die von jenseits des Rheins kamen, wie Oeben und Riesener im 18. Jahrhundert, die in Paris Reichtum und Erfolg suchten. (12618169) (13)


Charles-Guillaume Diehl,
1811 Steibach - Paris 1885
CACHEPOTHeight: 84 cm.
Width: 67 cm.
Depth: 51 cm.
Paris, ca. 1867.

Silvered bronze and dark wood. Oak wood corpus with vernis noir décor and silvered mounting.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe