» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde 19. & 20. Jahrhundert
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Carlo Grubacs, 1812/40 – 1870 Venedig, zug.

425
Carlo Grubacs,
1812/40 – 1870 Venedig, zug.

Die RückKehr des Bucintoro zur Mole am Himmelfahrtstag
Öl auf Leinwand. Doubliert.
58 x 72 cm.
In vergoldetem Prunkrahmen.

Katalogpreis€ 37.000 - 40.000 Katalogpreis € 37.000 - 40.000  $ 38,850 - 42,000
£ 33,300 - 36,000
元 271,210 - 293,200
₽ 2,443,850 - 2,642,000

 

Unter klarem blauem Himmel mit nur wenigen weißen Wolkenformationen der prächtige, golden glänzende Bucintoro mit leuchtend roter Flagge und dem Wappen Venedigs mit dem geflügelten Löwen, auch das Staatsschiff des Dogen von Venedig, vor dem Palazzo Ducale vor Anker. Umgeben ist das Schiff von zahlreichen prachtvollen und teils geschmückten, figurenreich besetzten Gondeln und Booten auf dem ruhigen Canal Grande. Im Hintergrund die teils mit kleinen Bauten und Zelten versehene Piazzetta, die beiden Säulen mit dem Markuslöwen und dem Heiligen Theodor sowie Teile des Markusdoms, der Uhrturm sowie der hohe, in den sommerlichen Himmel ragende Campanile. Im Bildvordergrund weitere figurenreiche Boote und Schiffe, davon mittig ein Boot mit elegant gekleideten Herren mit Dreispitz und einer Dame in langem hellblauem Gewand.
Die Darstellung dürfte sich auf Christi Himmelfahrt beziehen, auf den Tag, an dem der Doge traditionell die Mole verlässt, um auszufahren, um die symbolische Hochzeit von Venedig und dem Meer zu zelebrieren, indem er einen goldenen Ring in das Wasser wirft.
Das Gemälde wahrscheinlich von den Werken des Canaletto (1697-1768) inspiriert, von dem es mehrere Versionen gibt. Dazu gehört auch ein Gemälde mit der Rückkehr des Bucintoro, das sich im Puschkin-Museum befindet. Vereinzelt kleine Retuschen.
Der Künstler war zwischen 1851 und 1888 in Venedig tätig, aufgrund seiner beliebten und qualitätvollen Bilder wurde er als der „Canaletto des 19. Jahrhunderts“ bezeichnet. (1340841) (18)



Carlo Grubacs,
1812/40 – 1870 Venice, attributed

THE BUCINTORO RETURNING TO THE PIER ON ASCENSION DAY
Oil on canvas. Relined.
58 x 72 cm.

Depiction of the magnificent Bucintoro, the state ship of the Doge of Venice at anchor in front of the Palazzo Ducale, gleaming in gold with a bright red flag and coat of arms of Venice with the winged lion, under a clear blue sky with only a few white cloud formations. The painting was probably inspired by the works of Canaletto (1697 - 1768), of which several versions are known. This includes a painting depicting The Return of Bucintoro held at the Pushkin Museum in Moscow.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe