» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Skulpturen & Antiken
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Bartolomeo Cavaceppi, 1716 Rom – 1799 ebenda

85
Bartolomeo Cavaceppi,
1716 Rom – 1799 ebenda

Höhe: 50 cm.
Signiert Bartolomeus Cavaceppi.
Italien, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Katalogpreis€ 40.000 - 50.000 Katalogpreis € 40.000 - 50.000  $ 42,000 - 52,500
£ 36,000 - 45,000
元 293,200 - 366,500
₽ 2,642,000 - 3,302,500

 

Marmorskulptur nach einer römischen Büste des Dionysos aus der späten Hadrianischen Zeit (117-138 n. Chr.). Auf einem doppelten konischen Profilsockel.

Der Gott des Weines ist als schöner junger Mann dargestellt, der ein Filet auf der Stirn trägt und dessen üppige Haarsträhnen mit Weinblättern gekrönt sind. Sein niedergeschlagener Blick hat einen ruhigen Ausdruck, und seine jugendlichen Züge zeichnen sich durch sanft geformte Wangen, eine gerade Nase und volle Lippen aus.
Diese wohl weibliche Darstellung des Gottes hat dazu geführt, dass die Büste früher mit einer Frau, meist einer Bacchantin oder Ariadne, identifiziert wurde.

Die vorliegende Büste ist eine getreue Nachbildung des antiken Modells und zeigt eine erstaunliche Raffinesse in der Schnitzerei, insbesondere in der virtuosen Wiedergabe der Haare und der feinen Ausarbeitung der Gesichtszüge.

Eine Version des Modells, die am 19. Juni 2020 bei Christie‘s in New York verkauft wurde und Cavaceppis Signatur trägt, ist in Bezug auf die Form des Stumpfes und die Gestaltung des Sockels mit dem vorliegenden Marmor vergleichbar. (1341503) (13)



Bartolomeo Cavaceppi,
1716 Rome – 1799 ibid.

Bust of Dionysos

Height: 50 cm.
Signed Bartolomeus Cavaceppi.
Italy, second half of the 19th century.

Marble sculpture after a Roman bust of Dionysus from the late Hadrianic period (117-138 AD). On a double conical profile base.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe