» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

Clocks & Table Clocks

» reset

Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Detailabbildung: Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Detailabbildung: Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Detailabbildung: Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Detailabbildung: Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Detailabbildung: Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)
Balthazar Lieutaud (1720 – 1780) und François Ageron (gest. nach 1783)

46
Balthazar Lieutaud (1720 – 1780)
und
François Ageron (gest. nach 1783)

GROSSE LOUIS XV-PENDULE MIT KONSOLEHöhe: 150,5 cm.
Breite: 60 cm.
Tiefe: 29 cm.
Das Zifferblatt signiert „AGERON À PARIS“ für François Ageron, Meister ab 1741, nochmalige Signatur eingraviert auf der Rückseite des Uhrwerks. Stempel auf der Rückseite des Gehäuses: B. LIEUTAUD.
Paris, Louis XV-Epoche, Mitte 18.Jahrhundert, um 1750.

Catalogue price€ 40.000 - 60.000 Catalogue price € 40.000 - 60.000  $ 48,000 - 72,000
£ 36,000 - 54,000
元 308,400 - 462,600
₽ 3,611,600 - 5,417,400

 

Einlegearbeiten aus getöntem Horn und Kupfer, vergoldete Bronze, sowie Email, Glas und Metall. Hinter getriebenem vergoldeten Metall emaillierte arabische Ziffern für Minuten und römische Ziffern für Stunden. Aufzugslöchlein unter der X, II und über der XI. Gebläute Zeiger für Stunden und Minuten. Verglastes dreigliedriges Gehäuse mit Sockelunterbau, reich durch Rocaillen verziert. Das ziselierte und vergoldete verglaste Gehäuse mit in- und außenwandiger Boulle-Marketerie, partiell gefärbt. Bekrönung mit ziseliertem Blüten- und Blattwerk in Ormolu. Ein Schlüssel vorhanden. Schlagwerk auf Glocke. Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

Anmerkung:
Ein Vergleichsbeispiel gestempelt "B. LIEUTAUD" auf dem Zifferblatt und signiert „Silvestre à Paris“, aus der Louis XV-Periode, nach 1755 befindet sich in Limoges, Präfektur, im Eigentum des Innenministeriums.

Literatur:
Vgl. Jean-Dominique Augarde, Les ouvriers du temps, Genf 1996, S. 269.
Vgl. Alfred de Champeaux, Dekorative Kunstmappe / herausgegeben unter der Schirmherrschaft der Union centrale des Arts décoratifs, Paris 1889, Abb. 118.
Vgl. Tardy, La pendule française des origines à nos jours, Ire Partie, Des origines au Louis XV, Paris 1949, S. 150, Abb. 4. (126181120) (13)


Balthazar Lieutaud (1720 – 1780)
and
François Ageron (died after 1783)
LARGE LOUIS XV PENDULE WITH CONSOLE
Height: 150,5 cm.
Width: 60 cm.
Depth: 29 cm.
The dial signed “Ageron à Paris” for François Ageron, master since 1741, repeated signature engraved on the back of the movement. Stamp on the back of the case "B. LIEUTAUD".
Paris, Louis XV period, mid-18th century, around 1750.

Literature:
Compare J.-D. Augarde, Les ouvriers du temps, Geneva 1996, p. 269.
Compare A. de Champeaux, Dekorative Kunstmappe / published under the patronage of the Union centrale des Arts décoratifs, Paris 1889, ill. 118.
Compare Tardy, La pendule française des origines à nos jours, Ire Partie, Des origines au Louis XV, Paris 1949, p. 150, ill. 4.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe