» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 6 December 2018

Furniture & Interior

» reset

Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Detailabbildung: Augsburger Stutzuhr
Augsburger Stutzuhr

Lot 65 / Augsburger Stutzuhr

Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr Details: Augsburger Stutzuhr

65
Augsburger Stutzuhr

Höhe inkl. Handhabe: 48 cm.
Augsburg, um 1690.

Catalogue price€ 9.500 - 12.500 Catalogue price € 9.500 - 12.500

 

Die Rückplatine graviert und signiert "Davidt Buschmann fecit Augustae", inmitten einer fein gravierten Lorbeerkranzkartusche. Original Spindelhemmung mit Viertelrepetition auf Zug, Aufzug über Schnecke und Kette. Über gedrückten vergoldeten Kugelfüßen der ebonisierte Holzkorpus mit allseitiger Verglasung und partiell durchbrochen gesägter Ormolu-Zier. Der gleiche Klangdeckel mit Portraits befindet sich im Kunstgewerbemuseum Prag, über diesem ein gegossener, in gegenläufigen vegetabilen Formen gestalteter Tragegriff. Ein Pendel und ein Schlüssel vorhanden. Zifferblatt in graviertem Zinn mit römischen Ziffern und arabischen Minuten, gebläute Zeiger für Minuten und Stunden.

Anmerkung:
Davidt Buschmann (1626-1701) war der Sohn von Johann Buschmann d. Ä. (1600-1662). Buschmann beherrschte nicht nur die Anfertigung kleinster Uhren im Fingerring, sondern auch die Herstellung komplizierter astronomischer Kunstuhren. Bobinger weist 25 Uhren und Instrumente nach, die dem Künstler zugeschrieben sind und sich in bedeutenden Museen der Welt befinden wie im British Museum, im Kunsthistorisches Museum Wien, im Metropolitan Museum of Art in New York und im Stadtmuseum Straßburg. (1171186) (2) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.