» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Möbel & Einrichtung
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Antwerpener Kabinett

576
Antwerpener Kabinett

Höhe: 142,5 cm.
Breite: 112 cm.
Tiefe: 45,5 cm.
Antwerpen, um 1660.

Katalogpreis€ 20.000 - 35.000 Katalogpreis € 20.000 - 35.000  $ 20,800 - 36,400
£ 18,000 - 31,500
元 139,800 - 244,650
₽ 1,086,000 - 1,900,500

 

Zweiteiliges Objekt. Auf gedrückten Kugelfüßen stehende gedrehte Beine, durch eine Kreuzzarge verbunden, welche mittig rautenartig gehöht ist. Profilierte und mit Wellenleisten sowie kubischen Ecklösungen gestaltete Zarge. Darauf der kastenförmige Korpus mit durch Bein intarsierter Schreibplatte mit zehnschübiger Inneneinrichtung sowie zentraler Schwingtür mit dahinterliegendem hohen Schub und eingestelltem Spiegelkabinett mit Schildpatt- und Beinboden. Die zentrale Mitteltür durch zwei korinthische Säulen gerahmt, die mit Schildpatt verziert sind. Frontal mit eingestelltem Rundbogen. Dieser sowie neun der zehn Schübe mit flämischen Miniaturmalereien in Öl auf Kupfertafel, jeweils in Wellenleistenprofilen gerahmt. Ein weiterer Schub über der zentralen Mitteltür liegend, mit gesprengtem Giebel und zentralem geschnittenen und getriebenen Puttodekor. Die Malereien jeweils Szenen aus der Heilsgeschichte Jesu sowie verschiedene Heilige, welche mit diesem verbunden sind wie Johannes der Täufer oder Maria Magdalena. Die zentrale Tür mit Darstellung „Noli me tangere“. Überkragendes, durch Wellenleisten profiliertes Gesims. Alters- und Gebrauchssp., besch. Aufgrund der Situation der Zugknäufe für die Schreibplatte gehen wir davon aus, dass keine ehemaligen Türen vor das Innenleben gesetzt waren. (13013213) (13)


Antwerp cabinet

Height:142.5 cm.
Width: 112 cm.
Depth: 45.5 cm.
Antwerp, ca. 1660.

Export restriction.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe