» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde Alte Meister
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Antonio Balestra, 1666 Verona – 1740 ebenda

227
Antonio Balestra,
1666 Verona – 1740 ebenda

Venus übergibt Hippomenes drei goldene ÄpfelÖl auf Leinwand. Doubliert.
108,5 x 117,5 cm.
In vergoldetem profilierten Rahmen.

Katalogpreis€ 65.000 - 80.000 Katalogpreis € 65.000 - 80.000  $ 64,350 - 79,200
£ 58,500 - 72,000
元 456,300 - 561,600
₽ 3,945,500 - 4,856,000

 

Hippomenes, ein Sohn des Ares, hatte um Atalante gebuhlt, die einen jeden Werbenden ein Wettrennen gegen sich bestreiten ließ - gewann dieser, so nahm sie ihn zum Mann, verlor er, wurde er von Atalante getötet. Wenngleich Atalante ihn aufgrund seiner Schönheit umstimmen wollte, so hielt Hippomenes an dem Vorhaben fest und bat schließlich Venus um Hilfe, die ihm drei goldene Äpfel gab. Während des Rennens schwanden Hippomenes Kräfte und Venus deutete ihm, einen Apfel fallen zu lassen. Atalante hob diesen auf und verlor so wertvolle Zeit - gegen eine Heirat mit dem schönen Jüngling hatte sie freilich auch wenig einzuwenden.

Anmerkung:
Im Museum Narodowe w Warszawie, Warschau, Inv.Nr. 47099 wird ein ebenfalls Balestra zugewiesenes Gemälde mit der Darstellung von Mars und Venus aufbewahrt, wobei die Grundkomposition spiegelverkehrt aufgebaut ist, aber den gleichen Charakter aufweist wie das hier angebotene Gemälde.

Literatur:
Das hier angebotene Gemälde ist in der Fachliteratur verzeichnet:
E. Martini, 1982, S. 472, Nr. 40, Abb. 33.
Lilli Ghio, Edi Baccheschi, Antonio Balestra, Bergamo 1989, S. 205, Nr. 61.
Andrea Tomezzoli, Antonio Balestra. Nel segno della grazia, Ausstellungskatalog, Verona 2016, S. 151, Nr. 19, Abb. 68. (13300547) (2) (13)



Antonio Balestra,
1666 Verona – 1740 ibid.

VENUS GIVES HIPPOMENES THREE GOLDEN APPLES
Oil on canvas. Relined.
108.5 x 117.5 cm.
In gilt and moulded frame.

Notes:
A painting depicting Mars and Venus, also attributed to Balestra, is held at the Muzeum Narodowe w Warszawie, Warsaw, inventory no. 47099. The composition is mirror-inverted but has the same character as the painting on offer for sale here.

Literature:
The painting offered here is listed in specialised literature:
E. Martini, 1982, p. 472, no. 40, ill. 33.
Lilli Ghio, Edi Baccheschi, Antonio Balestra, Bergamo 1989, p. 205, no. 61.
Andrea Tomezzoli, Antonio Balestra. Nel segno della grazia, exhibition catalogue, Verona 2016, p. 151, no. 19, ill. 68.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe