» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Old Master Paintings in the auction

Thursday, 6 December 2018

14th - 18th century paintings

» reset

Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Detailabbildung: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.
Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.

Lot 653 / Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.

Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug. Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug. Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug. Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug. Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug. Details: Anton Wilhelm Tischbein, 1730 Haina – 1804 Hanau, zug.

653
Anton Wilhelm Tischbein,
1730 Haina – 1804 Hanau, zug.

PORTRAIT DES ADAM VON BORRIES Öl auf Leinwand.
137 x 85,5 cm.

Catalogue price€ 50.000 - 60.000 Catalogue price € 50.000 - 60.000

 

Das Ganzkörperportrait zeigt den jungen Mann in einem Interieur mit Holzwänden und hölzernem Parkettboden mit dunkleren Einlagen vor einem hohen Aufsatzsekretär mit Schubladen, auf dessen Tischplatte Briefe liegen und zwei runde Tintenfässer stehen. Der Jüngling sitzt auf einem grünen Samtkissen, das auf einem vierbeinigen Hocker liegt, und hält liebevoll ein kleines schwarz-weißes Hündchen mit hellbraunen Kulleraugen. Er trägt eine goldfarbene, bunt bestickte Weste mit Goldknöpfen und darüber eine graue, lange Jacke mit passender Kniebundhose, beides ebenfalls mit glänzenden Goldverzierungen; dazu schwarze Schuhe mit silberner Schnalle. Mit seinem feinen, zarten Gesichtzügen, dem schmalen Mund und den leuchtend blauen Augen schaut er leicht seitlich aus dem Gemälde heraus. Hervorragende Malerei von Gesicht und Kleidung des Portaitierten, sowie der präzisen Raumausstattung.
Bei dem Gemälde handelt es sich wohl um ein Fragment eines großen Familienbildnisses derer von Borries. Das Ehepaar hatte fünf Kinder; sie selbst sind mit einem Teil ihrer Kinder auf einem Bildnis dargestellt, dass sich im Historischen Museum in Frankfurt/Main befindet und die Masse 216 x 175cm hat und zeitlich um 1770/1775 datiert wird. Bei beiden Gemälden stimmen die hölzerne Innenraumgestaltung, der Parkettfußboden und die Malweise überein, so dass von ein und demselben Maler auszugehen ist.

Laut Einlieferer soll sich das Gemälde in der Sammlung Rothschild befunden haben. Die Expertise zum Künstler lag zum Zeitpunkt der Erstellung des Kataloges noch nicht vor. (11605853) (18


Anton Wilhelm Tischbein,
1730 Haina – 1804 Hanau, attributed
PORTRAIT OF ADAM VON BORRIES
Oil on canvas.
137 x 85.5 cm.

According to the tradition of the previous owners, the painting is said to have been part of the Rothschild Collection. An expert's report was not yet at hand at the time the catalogue went to print.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.