» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

19th / 20th Century Paintings
Thursday, 9 December 2021

» reset

Albert Arnz, 1832 Düsseldorf – 1914 ebenda

757
Albert Arnz,
1832 Düsseldorf – 1914 ebenda

BLICK AUF DIE PIAZZA BARBERINI IN ROM Öl auf Leinwand.
63 x 94 cm.
Links unten signiert und datiert sowie bezeichnet „Albert Arnz 72 Ddf.“
In vergoldetem Prunkrahmen.

Catalogue price€ 15.000 - 20.000 Catalogue price € 15.000 - 20.000  $ 18,000 - 24,000
£ 13,500 - 18,000
元 113,400 - 151,200
₽ 1,277,550 - 1,703,400

 

Im warmen gelb-rötlich schimmernden Licht der spätnachmittäglichen Sonne der bekannte Platz Piazza Barberini inmitten der Altstadt von Rom. Im Zentrum der bekannte Tritonenbrunnen, umgeben von zahlreichen Besuchern: im Vordergrund eine Hirtenfamilie mit Schafen und Ziegen, hinter dem Brunnen ein Reiter mit seinem Pferd sowie seitlich eine Frau beim Wasserholen. Linksseitig fällt der Blick auf einen Torbogen mit dahinter befindlichem Garten mit Pinien und Zypressen, linksseitig Häuser der Stadt und ein Paar zu Pferde. Zwei weiße Stiere, die einen Fuhrwagen mit Heu ziehen, haben gerade eine Rast auf dem Platz eingelegt. Stimmungsvolle Malerei, insbesondere durch die atmosphäresteigernde Behandlung von Licht und Farbe in der typischen Manier des Künstlers. Teils Retuschen.

Der Künstler war ein deutscher Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule, der mehrfach Italien und auch die Schweiz bereiste. Seine Gemälde zeigen vielfach eine Verwandtschaft zur Malerei seines Lehrers Oswald Achenbach (1827-1905), der zeitweise in seiner Nachbarschaft in Düsseldorf wohnte. (1290563) (18)


Albert Arnz,
1832 Düsseldorf – 1914 ibid.

VIEW OF THE PIAZZA BARBERINI IN ROME
Oil on canvas.
63 x 94 cm.
Signed, dated and inscribed “Albert Arnz 72 Ddf.”
In gilt magnificent frame.

The artist was a German landscape painter from the Düsseldorf School, who travelled to Italy and Switzerland several times. His paintings often show a relationship to the painting of his teacher Oswald Achenbach (1827-1905), who temporarily lived in his neighbourhood in Düsseldorf.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe