Your search for Max Liebermann in the auction

Thursday, 22 September 2005

Max Liebermann

» reset

Max Liebermann, 1847 - 1935 Berlin

7
Max Liebermann,
1847 - 1935 Berlin

STUDIE ZUM “TISCHGEBET“ (1884)

Catalogue price € 120.000 - 140.000 Catalogue price€ 120.000 - 140.000  $ 134,400 - 156,800
£ 108,000 - 126,000
元 955,200 - 1,114,400
₽ 9,554,400 - 11,146,800

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Öl auf Leinwand
37,5 x 47 cm
Bez. rechts unten: à Jan (?). M. Liebermann
Werkverzeichnis Nr. 1884/13

STUDY TO “GRACE“ (1884)

Oil on canvas
14,6 x 18,5 in.
Signed lower right: à Jan (?). M. Liebermann
Catalogue raisonné n° 1884/13

Rückseitige Aufkleber und Notizen:
rechts oben ein Klebezettel der Galerie Thannhauser, München, Nr. 6204.

Provenienz:
Karl Schumacher, (1911) (?); Max Liebermann, verkauft am 20.10.1913 an Paul Cassirer (?); Paul Cassirer, Berlin (1913, PC Nr. 2247 und 13233 (?)); Tanner (verkauft an Paul Cassirer am 15.11.1920 ?); Paul Cassirer, Berlin (1920, PC Nr. 17652); Galerie Thannhauser, München (erworben bei Paul Cassirer am 20.11.1920?); Sterzing, Paris (Dez. 87); Neumeister, München (1989); Sammlung Hans-Georg Karg.

Ausstellungen:
Kunst des 20. Jahrhunderts, Neumeister, München 2.12.1989, Nr. 230, Farbtaf. 5.

Literatur:
Pauli 1911, S. 244 Anm. zu S. 65 (eine Studie bei Karl Schumacher) (?); Hancke 1914 (1), S. 196 (erwähnt; Herbst 1884, Hochzeitsreise; es ist nicht ganz sicher, ob dieses Bild gemeint ist); Küster 1988, S. 76; Eberle 1995, Bd. 1, S. 261, Farbtaf. S. 263, WV 1884/13.

Im Herbst des Jahres 1884 führte die Hochzeitsreise den Maler und seine Frau Martha in das Dorf Delden. Der niederländische Maler Jozef Israels begleitete das junge Paar. In Delden malte Max Liebermann, so sein Biograph Erich Hancke, nicht nur den Flur des Hauses mit Ausblick in den Garten, sondern auch eine Skizze zu dem großen Gemälde “Tischgebet“ (Privatbesitz, Düsseldorf). Die Skizze, die Max Liebermann zwei Jahre später verwendete, zeigt, wie auch das große Bild, eine Bauernfamilie in der großen Diele ihres Hauses beim Dankgebet vor dem Essen. Links sitzt die alte Bäuerin in ihrem Ohrensessel und faltet die Hände, rechts steht gebeugt ihr weißhaariger Mann und spricht den Anderen die Worte vor. Der junge Bauer neben ihm hat die Hände nicht gefaltet, sondern hält mit ihnen den Hut. Hinter dem runden Tisch, auf dem die heißen Kartoffeln in der Schüssel dampfen, steht die junge Frau. Drei Kinder unterschiedlichen Alters warten vor ihren Tellern. Im Hintergrund skizzenhaft die Verschläge mit dem Vieh, das den großen Raum mit den Menschen teilt. Das Interieur ist von größter Einfachheit, die Möbel stehen auf dem nackten, gestampften Boden, unter dem Tisch wartet der Hund auf seinen Anteil. Der Einfluß Jozef Israels läßt sich in diesem Motiv mit Händen greifen. Er dürfte es gewesen sein, der Max Liebermann an diesen Ort führte und ihn auf das Motiv verwies. (5906022)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Max Liebermann

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe