Your search for Max Liebermann in the auction

Thursday, 22 September 2005

Max Liebermann

» reset

Max Liebermann, 1847 - 1935 Berlin

6
Max Liebermann,
1847 - 1935 Berlin

HOLLÄNDISCHES BAUERNHAUS MIT FRAU (1882)

Catalogue price € 98.000 - 120.000 Catalogue price€ 98.000 - 120.000  $ 106,820 - 130,800
£ 86,240 - 105,600
元 761,460 - 932,400
₽ 8,308,440 - 10,173,600

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Öl auf Malkarton
27 x 35 cm
Bez. links unten:
Meinem l. Freunde/Joh. Sperl/M Liebermann
Werkverzeichnis Nr. 1882/20

DUTCH FARMHOUSE WITH WOMAN (1882)

Oil on cardboard
10,6 x 13,8 in.
Signed lower left:
Meinem l. Freunde/Joh. Sperl/M Liebermann
Catalogue raisonné n° 1882/20

Rückseitige Aufkleber und Notizen:
Klebezettel mit der Nummer: 9344 (gedruckt); ein anderer mit der Nr. 126.

Provenienz:
Bruno Cassirer, Berlin (?); Ludwig Fischer, Frankfurt am Main (1914, 1917, 1923); Galerie Goldschmidt, Frankfurt am Main (1922); Schweizer Privatbesitz; Galerie Westenhoff, Hamburg (1986); Sammlung Hans-Georg Karg (seit 1986).

Ausstellung:
Max Liebermann, 70. Geburtstag, Preußische Akademie der Künste, Berlin 1917, Nr. 61; Angebotskatalog Galerie Westenhoff, Hamburg Herbst 1986, Farbabb. S. 44; Max Liebermann. Der Realist und die Phantasie, Hamburger Kunsthalle, Städelsches Kunstinstitut Frankfurt am Main, Museum der Bildenden Künste Leipzig 1997-98, Kat. Nr. 48, Farbtaf. auf S. 169.

Literatur:
Hancke 1914 (1), S. 532 (Werkkatalog, dort “auf Leinwand“), Abb. S. 531; Hancke 1923 (2), Abb. S. 533; Richardson, 1991, II., S. 18, Nr. 26; Boskamp 1994, Kat. 169; Eberle 1995, Bd. 1, S. 236, Farbtaf. S. 237, WV 1882/20.

Das kleine, pastos gemalte Bild zeigt ein eingeschossiges, einfaches Haus mit rotem Ziegeldach, schräg von rechts nach links in den Raum gesetzt. Ein Zaun aus braunen Brettern grenzt den schmalen Vorplatz von der Straße ab. Auf der Straße die Figur einer gebückten Frau in dunklen Kleidern, die mit der Bürste einen Gegenstand zu reinigen scheint. Vor ihr stehen zwei helle Holzschuhe. Die Wand des Hauses weiß und rot, dunkle Fenster- und Tür-öffnungen, links ein grüner Fensterladen. Das Bildchen ist ein Kabinettstück souveräner Malerei. Der breite Pinsel zieht die dicke braune Farbe schräg über den Malgrund und dabei entsteht ein perspektivisch fluchtendes, gemasertes Brett; ein paar Striche dieser Art bilden den Zaun. Die Figur der Frau mit ihrer weißen Haube, deren Falten die Farbe knetend nachbildet, ist ähnlich aus gegeneinander gesetzten Strichen gebildet. Max Liebermann hat das Bild sicher erst Jahre später signiert und mit einer Widmung an den Maler Johannes Sperl versehen, mit dem er befreundet war. Sperl hielt den Kontakt zu dem scheuen Leibl. (5906014)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Max Liebermann

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe