Ihre Suche nach Franz von Defregger in der Auktion

 

Juni-Auktion Teil II.
Samstag, 26. Juni 2004

» zurücksetzen

Franz von Defregger

1098
Franz von Defregger

1835 Stronach - 1921 München DER ZITTERSPIELER Junger Jäger, der in einer Almhütte sitzend, zwei jungen Mädchen auf der Zitter vorspielt. Flinte und Jagdtasche an einem Haken an der Rückwand aufgehängt, den Hut mit Birkenhahnfedern bestückt auf dem Kopf, sitzend auf einer Holzbank, links neben ihm am gemauerten Herd sitzende Mädchen mit aufgebundenen Zöpfen, dahinter, auf ihre Schulter mit dem Arm gelehnt, ein in Festtagskleidung gezeigtes stehendes Mädchen mit breitem Hut und besticktem Mieder. Im Vordergrund ein Dackel. Im Vergleich zu den weiteren motivgleichen Variationen Defreggers ist das vorliegende Bild durch besonders fein herausgehobene hell-Dunkel-Effekte gekennzeichnet. Öl/Lwd. 95 x 79,5 cm. Unsign. Anm.: Dem Gemälde ist eine Expertise von Dr. Klaus Zeller, Lindau, vom 10.07.2003 beigegeben, in dem das Gemälde als ein authentisches und sehr gut erhaltenes Werk des Malers Franz von Defregger... in seiner besten Schaffensperiode gewürdigt wird. Im originalen vergoldeten Rahmen der Zeit. (542001)

Katalogpreis € 45.000 - 54.000 Katalogpreis€ 45.000 - 54.000  $ 49,500 - 59,400
£ 40,500 - 48,600
元 322,650 - 387,180
₽ 3,748,500 - 4,498,200

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge Juni-Auktionen 2004 Juni-Auktion Teil I. | Juni-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe