Your search for Carl Spitzweg in the auction

Friday, 5 December 2003

December Auction Part I.

» reset

Carl Spitzweg, 1808 München - 1885

405
Carl Spitzweg, 1808 München - 1885

KAPELLE AM WEGE Tonig gemalte Waldlandschaft mit Blick auf eine Baumkrone, die die rechte Seite des Bildes einnimmt, sowie einer Felswand mit oben links angebrachtem Andachtsbild, und im landschaftlichem Durchblick in die Ferne, die die Mitte des Bildes ausmacht. In der typischen Malweise Spitzwegs, locker aufgebauter Landschaftsraum, im Zentrum in Andeutung die Figur eines Mädchens wiedergegeben, skizzenhaft, als Farbfleck virtuos ins Lichtzentrum gebracht, ein Thema, das Spitzweg in weiteren Bildern mehrfach variiert hat.

Catalogue price € 14.000 - 17.000 Catalogue price€ 14.000 - 17.000  $ 15,680 - 19,040
£ 12,600 - 15,300
元 111,440 - 135,320
₽ 1,249,640 - 1,517,420

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Öl/Nadelholz. 14,2 x 21,5 cm. Bezeichnet unten rechts: Reste der Signatur. Um 1870. Anmerkung: Verso, der originale Aufkleber mit vorgedruckter und handschriftlich ergänzter Echtheitsbestätigung von Otto Spitzweg, dem Neffen des Malers, in dem dokumentiert wird, das das Gemälde 1886 in den Besitz des Neffen überging, mit Titel-, Material- und Maßangaben, sowie Signatur von Otto Spitzweg und den Nachlassstempeln Carl Spitzwegs, dat. 10. März 1902. Expertise: Das Gemälde ist ausführlich dokumentiert in: Siegfried Wichmann, Spitzweg, Kapelle am Weg, Reihe für vergleichende und angewandte Kunstgeschichte, Foto- und Textdokumentationsbamd, verfasst Starnberg 24. Nov. 2000, mit handschriftlichen Bestätigungen Wichmanns, der mit diesem Bild die Meisterschaft der späten Malkunst Carl Spitzwegs heraushebt als ein “Kleinod der Erinnerung aus dem späten Schaffen des Malers“. (5006730)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe