Your search for Hans Rottenhammer der Ältere in the auction

Friday, 25 September 2020

Decorative objects & Hampel Living

» reset

Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.
Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.
Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.
Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.
Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.
Detailabbildung: Hans Rottenhammer d. Ä., 1564 München – 1625 Augsburg, zug.

1076
Hans Rottenhammer d. Ä.,
1564 München – 1625 Augsburg, zug.

ZWEI MUSEN ALS PENDANTS Öl auf Kupfer.
Jeweils: 29 x 23 cm.
In mit plastischem Akanthusblattdekor verziertem Rahmen.

Catalogue price € 15.000 - 20.000 Catalogue price€ 15.000 - 20.000  $ 18,000 - 24,000
£ 13,500 - 18,000
元 118,200 - 157,600
₽ 1,367,700 - 1,823,600

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Zwar sind nur wenige Aufträge bekannt, in welchen Rottenhammer im großen Format arbeitete, jedoch brillierte er durch die Perfektion seiner Malerei in kleinem Kabinettformat, namentlich auf der Kupfertafel, die im Laufe des 16. Jahrhunderts zum begeehrten Sammlungsobjekt avancieren sollte. Die Modellierung des weiblichen unbekleideten Körpers sticht bei Rottenhammer besonders hervor- hier in einfigurigen Bildern, aber auch in mehr- und vielfigurigen Bildern wie „Venus, Mars und Vulkan“ in der Städtischen Galerie Augsburg oder der „Minerva und die Musen am Helikon“ in der Staatsgalerie Stuttgart. Rottenhammer führt mittels seiner Figuren hier jeweils in eine tiefer liegende Landschaft über, welche teils im Dunst des Tals nur noch als Tapete fungiert für das eigentliche, im Vordergrund gestaltete Thema. In seiner Werkstatt beschäftigte er vermutlich auch Landschaftsmaler, arbeitete jedoch auch mit Malern wie Jan Brueghel d.Ä. (1568-1625) und Paul Bril (1554-1624) zusammen.

Provenienz:
Privatsammlung Österreich. (1241424) (13)


Hans Rottenhammer the Elder,
1564 Munich – 1625 Augsburg, attributed
A PAIR OF PENDANT PAINTINGS OF MUSES Oil on copper.
29 x 23 cm each.
Frame decorated with three-dimensional acanthus leaves.

Provenance:
Private collection, Austria.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe