Ihre Suche nach Eugène Boudin in der Auktion

 

Impressionisten & Moderne
Donnerstag, 2. Juli 2020

» zurücksetzen

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville
Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

343
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

WÄSCHERINNEN AM UFER DER TOUQUES, UM 1885-1890 Öl auf Holz.
22 x 33 cm.
Rechts unten signiert.

Katalogpreis € 110.000 - 130.000 Katalogpreis€ 110.000 - 130.000  $ 121,000 - 143,000
£ 99,000 - 117,000
元 788,700 - 932,100
₽ 9,163,000 - 10,829,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Eugène Boudin gilt als einer der bedeutenden Vorläufer des Impressionismus. Zehnjährig zog Boudin mit seiner Familie nach Le Havre, wo er später Maler wie Constant Troyon (1810-1865), Jean François Millet (1814-1875) und Eugène Isabey (1804-1886) kennenlernte. Sie ermutigten ihn sich als Maler selbst zu verwirklichen, worauf er 22-jährig sein Ladengeschäft aufgab und sich ausschließlich als erfolgreicher Maler betätigte. 1851 studierte er in Paris, bevor er mehrere Studienreisen in Europa unternahm. Zu seinen Malerkollegen und Freunden gehörten Gustave Courbet (1819-1877) und Claude Monet (1840-1926).ugène Boudin gilt als einer der bedeutenden Vorläufer des Impressionismus. Zehnjährig zog Boudin mit seiner Familie nach Le Havre, wo er später Maler wie Constant Troyon (1810-1865), Jean François Millet (1814-1875) und Eugène Isabey (1804-1886) kennenlernte. Sie ermutigten ihn sich als Maler selbst zu verwirklichen, worauf er 22-jährig sein Ladengeschäft aufgab und sich ausschließlich als erfolgreicher Maler betätigte. 1851 studierte er in Paris, bevor er mehrere Studienreisen in Europa unternahm. Zu seinen Malerkollegen und Freunden gehörten Gustave Courbet (1819-1877) und Claude Monet (1840-1926).
 
Im Zentrum des Bildes fließt ruhig die Touques, deren Ufer beinahe an einen Meeresstrand erinnern. Das gegenüberliegende Ufer ist in der Ferne zu erahnen, wo sich der Flusslauf verliert. Die Figuren, Frauen, die mit dem Waschen der Wäsche beschäftigt sind, stehen im Vordergrund der Komposition. In Rückenansicht dargestellt führen sie den Betrachter in das Bild ein. Hier verweilt der Blick des Betrachters zuerst, bevor er in die Tiefe geleitet wird. Die farbliche Abstufung der Bildkomposition unterstützt diese Tiefenwirkung zusätzlich. Die chromatische Harmonie wird von verwaschenen Blau-und Ockertönen dominiert. Die starken Lokalfarben im Vordergrund beleben die Palette. (†)

Literatur:
Abgebildet in Robert Schmit, Eugène Boudin, Paris 1973, Band III. (1231281) (10)


Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville
WASHER WOMEN ON THE BANKS OF THE RIVER TOUQUES, CA. 1885 - 1890Oil on panel.
22 x 33 cm.
Signed lower right.

The waters of the Touques run calmly at the centre of the painting and its banks are almost evoking a beach. The opposite banks can vaguely be made out in the distance where the river course looses itself. The women are busy washing the laundry and are standing in the foreground of the composition. The effect of depth is created by figures leading into the background as well as the painting's colour gradation. The chromatic harmony is dominated by shades of faded blue and ochre while the strong local colours in the foreground liven up the colour palette. (†)

Literature:
Illustrated in Robert Schmit, Eugène Boudin, Paris 1973, vol. III.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe