Your search for Mathias Schmid in the auction

Friday, 3 April 2020

Decorative objects & Hampel Living

» reset

Mathias Schmid, 1835 See im Paznauner Tal – 1923 München
Detailabbildung: Mathias Schmid, 1835 See im Paznauner Tal – 1923 München
Detailabbildung: Mathias Schmid, 1835 See im Paznauner Tal – 1923 München
Detailabbildung: Mathias Schmid, 1835 See im Paznauner Tal – 1923 München

1308
Mathias Schmid,
1835 See im Paznauner Tal – 1923 München

SCHLACHT VOR DER KLOSTERPFORTE Öl auf Leinwand.
51,5 x 43,5 cm.
Links unten signiert „Mathias Schmid“.
In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Catalogue price € 1.800 - 2.300 Catalogue price€ 1.800 - 2.300  $ 2,016 - 2,576
£ 1,620 - 2,070
元 14,328 - 18,308
₽ 160,668 - 205,298

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Im Innenraum eines alten steinernen Klosters mit mächtigen Säulen zwei Franziskaner, davon ein sitzender Älterer mit weißem Bart und ein jüngerer Bruder in brauner Kutte mit Tonsur, einen Stab in seiner Rechten haltend und seine Linke zur Faus geballt. Er blickt voller Wut durch die offene steinerne Klosterpforte, durch die der Blick in die freie Natur fällt, mit einer Burg auf einer Anhöhe und bewaffneten Soldaten. Im Vordergrund rechts liegen im Innenraum einige Klosterutensilien sowie ein altes aufgeschlagenes Buch. Malerei in überwiegend beige-brauner Farbigkeit, bei der durch den Lichteinfall durch die Pforte das Gesicht des Alten und die Hände der beiden Klosterbrüder besonders herausgestellt werden.

Schüler der Münchner Akademie bei Piloty. Wirkte nach dem Beispiel von Franz Defregger v.a. im Genrefach speziell zu Bildern aus dem Tiroler Volksleben. Seine Gemälde sind jedoch weit mehr als Defregger auch der realistischen Seite der damaligen Zeit zugewandt.
(1221241) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe