Your search for Peter Paul Rubens in the auction

 

16th - 18th century paintings
Wednesday, 5 July 2017

» reset

Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge
Detailabbildung: Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge
Detailabbildung: Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge
Detailabbildung: Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge
Detailabbildung: Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge
Detailabbildung: Peter Paul Rubens, 1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge

438
Peter Paul Rubens,
1577 Siegen – 1640 Antwerpen, Nachfolge

JESUS UND DER ZINSGROSCHEN Öl auf Leinwand.
126,5 x 174,5 cm.

Catalogue price € 15.000 - 18.000 Catalogue price€ 15.000 - 18.000  $ 18,000 - 21,600
£ 13,500 - 16,200
元 113,400 - 136,080
₽ 1,277,550 - 1,533,060

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Themenwiederholung des biblischen Themas „Jesus und der Zinsgroschen“, wonach Jesus gefragt wurde, ob die Juden dem römischen Kaiser Zins zu zahlen hätten. Er ließ sich eine Münze geben, deutete auf das Portait des Kaisers und sagte „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers und Gott, was Gottes ist“. Das Thema wurde bereits von Tizian in ähnlicher Weise im Fresko behandelt, von Rubens gemalt und ist sowohl in der rubensschen Fassung, als auch spiegelverkehrt nach Stichwerken mehrfach wiederholt worden. Die Bilddarstellung geht überdies auf das Stichwerk von Lucas Vorsterman (1595-1675) zurück. (1111253) (11)


Peter Paul Rubens,
1577 Siegen - 1640 Antwerp, follower of

THE TRIBUTE MONEY

Oil on canvas.
126.5 x 174.5 cm.

Titian depicted the theme in a similar way in a fresco painting. Rubens’ version of the subject was repeated inversely after engravings; the scene goes back to engravings of Lucas Vorsterman (1595-1675) as well.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe