Your search for Pietro Paolini in the auction

 

16th - 18th Century Paintings
Wednesday, 25 March 2015

» reset

Pietro Paolini, 1603 – 1681, zug.
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, zug.
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, zug.
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, zug.
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, zug.

521
Pietro Paolini,
1603 – 1681, zug.

MANN MIT GLAS UND FLASCHE - ALLEGORIE DES GESCHMACKSSINNS Öl auf Leinwand.
73 x 58,5 cm.

Catalogue price € 30.000 - 40.000 Catalogue price€ 30.000 - 40.000  $ 36,000 - 48,000
£ 27,000 - 36,000
元 226,800 - 302,400
₽ 2,555,100 - 3,406,800

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Pietro Paolini erhielt seine künstlerische Ausbildung in Rom als Schüler Angelo Carosellis. Während seines Romaufenthalts studierte er die emilianischen Maler wie Annibale Carracci, Guido Reni und Guercino, wurde aber vor allem von Caravaggio und seinen Nachfolgern beeinflusst. Er gründete in seiner Heimatstadt Lucca die „Accademia del naturale“, wodurch er die Poetik und technischen Grundlagen des caravaggesken Naturalismus in der toskanischen Stadt einführte, denen er für den Rest seiner Karriere treu blieb. Das vorliegende Gemälde ist ein wichtiges Beispiel für die ausgefeilte und originelle Interpretation des für Paolini charakteristischen Naturalismus. Die Komposition ist sorgfältig ausbalanciert, die Licht und Schatten-Kontraste sind nicht übersteigert. Der Maler beherrscht den allegorischen Subtext und es gelingt ihm eine klare, überzeugende und ausdrucksstarke Komposition. Der junge Mann, wohl ein Gastwirt, blickt dem Betrachter intensiv entgegen und holt ihn durch das Anbieten des Glases in seiner rechten Hand in die Szenerie. Das Gemälde zeigt das große künstlerische Können Paolinis vor allem hinsichtlich der Materialität, Oberflächenwirkung und Lichtreflexe der Objekte. (981394) (12)


Pietro Paolini,
1603 - 1681 attributed

MAN WITH GLASS AND BOTTLE - ALLEGORY OF THE SENSE OF TASTE

Oil on canvas.
73 x 58.5 cm.

The present painting is an important example of the sophisticated and original interpretation of Paolini's characteristic naturalism. The composition is carefully balanced and contrasts between light and shade are not exaggerated. The painter masters the allegorical subtext and as a result, achieves a composition, which has clarity and is convincing as well as expressive. The painting shows Paolini's great artistic skill, especially where the materiality, texture and the object's reflections of light are concerned.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe