X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are tecnically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Пятница, 4 Декабрь 2009

Аукционы Скульптуры и художественный промысел

» отменить

Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi
Detailabbildung: Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi
Detailabbildung: Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi
Detailabbildung: Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi
Detailabbildung: Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi
Detailabbildung: Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi

814
Seltener musealer, frühgotischer Corpus Christi

Höhe: 170 cm.
Breite: 184 cm.
Rheinland, Ende 14. Jahrhundert.

каталожная стоимость € 160.000 - 180.000 каталожная стоимость€ 160.000 - 180.000  $ 174,400 - 196,200
£ 140,800 - 158,400
元 1,252,800 - 1,409,400
₽ 11,278,400 - 12,688,200

 

Dreinageltypus, der schlanke Körper mit betont eingezogener Taille und markant geschnitzten Rippen sowie leicht kugelig geformter Bauchpartie, das Lendentuch über die Oberschenkel zu beiden Seiten dreikantig herabgeführt, mit kräftig geschnitzten, nach unten ziehenden Spitzbogenfalten. Die Knotung des Tuches an beiden Seiten, rechts etwas weiter herabgeführt. Das Haupt leicht nach vorne und zur Seite geneigt, die Haarsträhnen bandartig über die Schultern geführt, was die trapezförmige Anlage des Oberkörpers betont. Kräftig geschnitzte, in wulstigen Drehungen vorgeführte Dornenkrone. Stilistisch auffallend die leicht überlängten, nahezu waagerecht ausgebreiteten schlanken Arme mit geschmiedeten Eisennägeln in den Wundmalen. Entsprechender Nagel in den Füßen, die ebenfalls nahezu expressiv gestaltet erscheinen. Ausgesprochen qualitätvolle Behandlung des Gesichtes, mit ruhigem Ausdruck und halb geschlossenen Lidern, der Mund mit leicht geöffneten Lippen sensibel gestaltet, die Mundwinkel im Ausdruck einer zur Ruhe gekommenen Enttäuschung leicht nach unten geführt, eingebettet in den kurzen, jugendlichen Bart. Im Stil der Zeit charakteristisch-expressiv wiedergegeben, tief geschnittene Rippenbögen und Vertiefungen im Bereich des Brustbeines. Die originale Fassung wohl mehrfach überarbeitet, jedoch im bereits gealterten Zustand. Das Lendentuch weiß gefasst, an den Kanten blaue Streifenornamentik. Im Oberkörper hinten gehöhlt, mit verso sichtbaren Reparaturstellen, insbesondere zur Befestigung der Hängevorrichtung. Ferner Reparaturstellen im oberen Kalottenbereich des Hauptes. (760423)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.