giovedì, 25 settembre 2014

Aste Alcuni oggetti eccezionali

» rimettere

Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan
Detailabbildung: Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan

185
Paar Tischleuchter in vergoldeter Bronze und Porzellan

Höhe: je 13 cm.
Breite: 16 cm.
Tiefe: max. 10 cm.
Meissen, 18. Jahrhundert.

Prezzo del catalogo € 6.000 - 8.000 Prezzo del catalogo€ 6.000 - 8.000  $ 6,540 - 8,720
£ 5,280 - 7,040
元 46,980 - 62,640
₽ 422,939 - 563,920

 

Als Gegenstücke gearbeitet. Jeweils in Form eines Rosenhags, gebildet aus vergoldeten Ästen, Zweigen und Blättern in Bronze mit plastisch gearbeiteten Porzellanblüten auf durchbrochen und asymmetrisch gearbeitetem Stellfuß, ebenfalls in vergoldeter Bronze. Die Füße in Form von C-Bögen ausgebildet und seitlich geschweift. Die Porzellanfigürchen jeweils in einer kräftigeren Rocaillerahmung, deren Spangen seitlich floral hochziehen und eine zentrale, oben aufgesetzte Blattknospe ausbilden, die als Kerzentülle dient. Die beiden kleinen Figuren als Gegenstücke einander zugewandt, links ein Mädchen mit geblümtem Rock, das einen Stock emporhält und die Schürze hochzieht. Gegenüber ein Knäblein in rosafarbenem Mantelrock, die linke Hand in die Hüfte gestützt, die rechte hält ein Fernrohr. Die Figuren sowie die sie umgebenden Blüten polychrom bemalt und teils goldstaffiert. An der Rückseite ein vorstehender Haltering, von getriebenen Blättern als Handrast abgedeckt. (9820410) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.