Aste Dipinti XVI - XVIII secolo

» rimettere

Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts

248
Mitteldeutscher Maler der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts

GEMÄLDEPAAR Öl auf Buchenholzplatte.
39,5 x 26,5 cm.
Eines der Bilder auf der Rückseite wohl zeitgleich bezeichnet (schwer leserlich) "Mercifische".

Prezzo del catalogo € 25.000 - 30.000 Prezzo del catalogo€ 25.000 - 30.000  $ 30,000 - 36,000
£ 22,500 - 27,000
元 189,000 - 226,800
₽ 2,129,250 - 2,555,100

Volete vendere un'opera simile?

Consegnate ora Vendita privata FAQ


Le vostre consegne sono sempre benvenute. Il nostro team sarà felice di assistervi personalmente in ogni fase trattative. Aspettiamo le vostre chiamate.
Contattate i nostri esperti

 

Ulteriori informazioni su questa opera d'arte

Ganzfigurige Bildnisse zweier höfischer Frauen, in einheitlicher Malweise zusammengehörig. Möglicherweise handelt es sich um ein und dieselbe Frau oder um Geschwister. In einem der Bilder ist die Frau auf hellem Bodengrund stehend dargestellt, in langem, schwarzem, im Ornament grau aufleuchtendem Kleid mit darüber gelegtem, halblangem Mantel, um den Hals eine weiße Krause gelegt, der Kopf bedeckt mit weißer Haube mit quer über der Stirn liegender, weißer Bandstickerei. Die beiden Hände ineinander gelegt, trägt die Dame eine zweifach um Hals und Brust gelegte Goldkette mit einem Rundmedaillon mit männlichem Portraitkopf nach links. Die Kette zusammengeführt in Höhe der Hüfte, führt bis zum Kleidersaum am Boden herab. Die Kleidung zeigt eine Musterung in geometrischem Würfeldekor, im Unterteil des glockig ausschwingenden Rockes eine breite Bandmusterung mit stilisierten Blattranken. Das Gegenstück zeigt eine Dame in eng tailliertem, rotem Kleid, fein plissiert, im unteren Teil von vier dunkleren Bändern umzogen. Die Ärmel halblang bis zu den Ellbogen reichend, an der Schulter als Puffärmel gearbeitet, der Hals umgeben von einer weißen Krause, über der hohen Stirn eine Kopfbedeckung in Art einer goldenen, mit Perlen besetzten Brautkrone, mit seitlich eingesteckten roten und weißen Rosenblüten. An Hals und Brust eine fünffach gereihte, schwere Goldkette mit zentralem Anhänger mit Perle, die Kette an der Hüfte zusammengeführt, an der Zusammen-führung ein Medaillon mit Kreuzdarstellung, daran angehängt ein goldenes Necessaire. In beiden Bildern stehen die beiden Figuren vor taubengrau gehaltenem Hintergrund, die lange bis zum Boden reichende, weiße Schürze der Dame in Rot, ebenfalls eng plissiert, zeigt im Unterteil ein breites, gesticktes Band mit dem sächsischen Wappen, flankiert von zwei Löwen. Vorbildlich und fachgemäß rest. (872171)


A 16th century of the German school
Oil on beech wood panel.
39.5 x 26.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe