Ricerca Franz von Defregger nell’asta

 

Dipinti XIX - XX secolo
venerdì, 3 dicembre 2010

» rimettere

Franz von Defregger, 1835 Stronach - 1921 München
Detailabbildung: Franz von Defregger, 1835 Stronach - 1921 München
Detailabbildung: Franz von Defregger, 1835 Stronach - 1921 München
Detailabbildung: Franz von Defregger, 1835 Stronach - 1921 München

407
Franz von Defregger,
1835 Stronach - 1921 München

DAS LETZTE AUFGEBOT Öl auf Malkarton.
26,5 x 34 cm.
Rechts unten schwer leserlich signiert.

Prezzo del catalogo € 3.500 - 4.500 Prezzo del catalogo€ 3.500 - 4.500  $ 4,200 - 5,400
£ 3,150 - 4,050
元 27,020 - 34,740
₽ 301,665 - 387,855

Volete vendere un'opera simile?

Consegnate ora Vendita privata FAQ


Le vostre consegne sono sempre benvenute. Il nostro team sarà felice di assistervi personalmente in ogni fase trattative. Aspettiamo le vostre chiamate.
Contattate i nostri esperti

 

Ulteriori informazioni su questa opera d'arte

Gutachten:
Dem Gemälde liegt ein Gutachten von Dr. phil. Klaus Robert Zeller bei.
Wortlaut: "Das oben im Foto wiedergegebene Ölbild wurde mir im Original zur Prüfung vorgelegt. Es stellt die Vorstudie zum Gemälde Das letzte Aufgebot dar, das in drei ausgeführten Fassungen vorhanden ist. (Sammlung Schäfer Schweinfurt, Bayerische Staatsgemäldesammlung München, Gemäldesammlung oberes Belvedere).
Zu sehen ist eine Gruppe bewaffneter Bauern im tirolischen Freiheitskampf auf ihrem Marsch durch ein Dorf. Das hier beschriebene Gemälde ist ein einwandfreies, authentisches Werk des Malers Franz von Defregger, das die Grundlage zur Schäferischen Fassung gewesen sein dürfte und die Stimmung besonders eindrücklich wiedergibt. Das Gemälde ist in Öl auf Malkarton gemalt und besitzt die Maße von 26,5 x 34 cm und ist rechts unten etwas schwer leserlich signiert, gez. Dr. Zeller 2006." (801737)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe