Ricerca Max Liebermann nell’asta

giovedì, 22 settembre 2005

Max Liebermann

» rimettere

Max Liebermann, 1847-1935 Berlin

17
Max Liebermann,
1847-1935 Berlin

INTERIEUR MIT DURCHBLICK - DIELE (1890)

Prezzo del catalogo € 35.000 - 42.000 Prezzo del catalogo€ 35.000 - 42.000  $ 39,200 - 47,040
£ 31,500 - 37,800
元 278,600 - 334,320
₽ 2,786,700 - 3,344,040

Volete vendere un'opera simile?

Consegnate ora Vendita privata FAQ


Le vostre consegne sono sempre benvenute. Il nostro team sarà felice di assistervi personalmente in ogni fase trattative. Aspettiamo le vostre chiamate.
Contattate i nostri esperti

 

Ulteriori informazioni su questa opera d'arte

Öl auf Leinwand
47 x 33 cm
Bez. links oben: M Liebermann 90
Werkverzeichnis Nr. 1890/10

INTERIOR WITH VIEW - DEAL (1890)

Oil on canvas
18,5 x 12,9 in.
Signed lower left: M Liebermann 90
Catalogue raisonné n° 1890/10

Rückseitige Aufkleber und Notizen:
Klebezettel der Galerie Paul Cassirer: “Nr. 19408, Liebermann Interieur“.

Provenienz:
Paul Cassirer, Berlin (1914); von Paul Cassirer übernommen aus Amsterdam am 21.10.1926, verkauft an Paret am 8.6.1927, PC Nr. 19408; Frau S. Paret, Berlin (1927); Cassirer-Helbing, Berlin (1927); Gruenebaum, Buenos Aires; Marianne Feilchenfeldt, Zürich (bis 1987); Sammlung
Hans-Georg Karg.

Ausstellungen:
2. Ausstellung der Freien Secession, Berlin Feb. bis April 1916, Nr. 111 (»Diele«); Max Liebermann, 70. Geburtstag, Königliche Akademie der Künste, Berlin 1917, Nr. 99 (»Innenraum«); Max Liebermann, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf 1925, Nr. 33; Deutsche und Französische Meister des XIX. und XX. Jh. aus Berliner, Breslauer u. a. Privatbesitz, Cassirer-Helbing, Berlin 17.5.1927, Nr. 45, Abb. Taf. XVI (4300 M).

Literatur:
Hancke 1914 (1), S. 535 (Werkkatalog, dort fälschlich “Öl auf Pappe“, “45 x 32,5 cm“); Karl Scheffler: “Die Ausstellung der Freien Sezession“, in: Kunst und Künstler, Jg. XIV, Heft 7, März 1916, S. 319 - 341, Abb. S. 333; Eberle 1995, Bd. 1, S. 364, Farbtaf. S. 363, WV 1890/10.

Das Motiv stammt aus dem Fischerdorf Zandvoort. Aus dem vorderen dunklen Raum öffnet sich eine Tür zu einem zweiten Zimmer, durch dessen breites, hochgeschobenes Fenster gedämpftes Sonnenlicht hereinsickert. Hinter den Scheiben sind die grünen, nicht ganz geschlossenen Fensterläden zu erkennen. Das offene Fenster vermittelt, zusammen mit den angelehnten Läden den Eindruck von Sommerwärme und leichtem Luftzug. Einzelne Sonnenstrahlen verdichten sich auf der glänzenden Tischplatte und dem Fußboden zu weißen Farbknäueln. Als das Bild 1916 auf einer Ausstellung der Freien Sezession in Berlin zu sehen war, kommentierte Karl Scheffler: “Die Farbe erscheint auf diesem Bilde wie flüssiges Email, die Malerei ist kostbar, sie ist breit und intim zugleich, sie stellt in zauberischer Weise den Raum her und gewinnt aus dem Kontrast der braungrauen Interieurfarben zu dem leuchtenden Grün hinter dem Fenster einen Akkord von herrlich vollem Klang. Das Talent spricht aus jedem Pinselstrich, aus der Nuancierung aller Valeurs.“ (“Die Ausstellung der freien Sezession“, in: Kunst und Künstler, Jg. XIV, Heft 7, März 1916, S. 338). Ein ganz ähnliches Bild befindet sich im Museum Georg Schäfer, Schweinfurt (Inv. Nr.: MGS 3910). (5906017)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Max Liebermann

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe