Aste Mobili & Arredamento

» rimettere

Elegante Louis XV-Jardinière
Detailabbildung: Elegante Louis XV-Jardinière
Elegante Louis XV-Jardinière

7
Elegante Louis XV-Jardinière

188 x 72,5 x 38 cm.
Paris, um 1750.

Prezzo del catalogo € 70.00 - 100.000 Prezzo del catalogo€ 70.00 - 100.000  $ 8,400 - 120,000
£ 6,300 - 90,000
元 54,040 - 772,000
₽ 603,330 - 8,619,000

Volete vendere un'opera simile?

Consegnate ora Vendita privata FAQ


Le vostre consegne sono sempre benvenute. Il nostro team sarà felice di assistervi personalmente in ogni fase trattative. Aspettiamo le vostre chiamate.
Contattate i nostri esperti

 

Ulteriori informazioni su questa opera d'arte

Die Jardinière wird begleitet von einem „Certificat d’exportation pour un bien culturel“, ausgestellt von Emmanuel Etienne, 10. Oktober 2014.

Weichholz, geschnitzt, gefasst und vergoldet. Über quadratischer Basis mit symmetrischer Kartusche, eine Palmstammhalterung mit auskragendem geschnitztem Blattwerk und darüberliegendem vergoldetem Profil, ein Zinnbecken rahmend. Wandseitige naturalistische Darstellung einer Uferlandschaft mit stilisiertem Wasser und einem Hund, einen Wasservogel reißend.

Vergleichsliteratur:
Bruno Pons, Grand décors français 1650 - 1800, Dijon, 1995, S. 269 - 282.

Anmerkung:
Besonders das Motiv des eine Ente reißenden Hundes in der Bekrönung unserer Wandjardinière nimmt Bezug auf das zentrale Detail aus Jacuqes-Charles Oudrys (1720-1778) Gemälde „Chien barbet saisissant un colvert“ von 1753. Auch ähnelt der Vogel einem solchen in der Boisserie im Grand Salon des Château d‘Asnières, weshalb anzunehemn ist, dass auch unsere Jardinière sich ehemals im Château d‘Asnières befand und eine Zuschreibung an Nicolas und Dominique Pineau und deren Werkstatt zulassen. (12518120) (13)


Elegant Louis XV jardinière

188 x 72.5 x 38 cm.
Paris, ca. 1750.


This piece is accompanied by a „Certificat d’exportation pour un bien culturel“ by Emmanuel Etienne, 10 October 2014.


Literature for comparison:
B. Pons, Grand décors français 1650-1800, Dijon 1995, pp. 269-282.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe