jeudi, 19 septembre 2013

Vente Meubles

» reset

Reich dekoriertes Kabinettaufsatzschränkchen mit Landschafts-Marmor- und Pietra dura-Einlagen
Detailabbildung: Reich dekoriertes Kabinettaufsatzschränkchen mit Landschafts-Marmor- und Pietra dura-Einlagen
Detailabbildung: Reich dekoriertes Kabinettaufsatzschränkchen mit Landschafts-Marmor- und Pietra dura-Einlagen
Detailabbildung: Reich dekoriertes Kabinettaufsatzschränkchen mit Landschafts-Marmor- und Pietra dura-Einlagen

19
Reich dekoriertes Kabinettaufsatzschränkchen mit Landschafts-Marmor- und Pietra dura-Einlagen

Höhe des Kabinettkastens: 78 cm.
Gesamthöhe mit Tisch: 12 cm.
Tischhöhe: 93 cm.
Tischbreite: 95 cm.
Tiefe: 86 cm.
Italien, 17. Jahrhundert, Unterbau später.

Prix de catalogue € 30.000 - 40.000 Prix de catalogue€ 30.000 - 40.000  $ 34,200 - 45,599
£ 26,700 - 35,600
元 234,300 - 312,400
₽ 2,148,300 - 2,864,400

 

Zweiteiliger Aufbau, der Unterbau ein vierbeiniger Tisch mit zwei Frontschüben, gerade umziehender Zarge, die Beine vierkantig als kannelierte Pfeiler ausgebildet, mit Andeutung von Kapitellen sowie würfelförmigen Fußenden. Der Aufsatz in strenger Rechteckform, ebenfalls ebonisiert, auf Stollenfüßen, mit leicht vorkragendem Fußgesims und schmalem, oberem Abschlussgesims. In der Mittelzone leicht risalitartig vortretend, hier flankieren zwei runde Marmorsäulen mit Bronzebasen und -kapitellen eine Mitteltüre und tragen einen Sprenggiebel mit dazwischen eingefügtem Schubladen. Die Mitteltüre selbst nochmals mit architektonischer Rahmung dekoriert in Form zweier nach unten sich verjüngender Marmorlisenen mit Bronzebasen, darüber gerader Gesimsbalken, bekrönt durch einen geschnitzten, geschweiften Aufsatz mit Blattfiguration. Die Frontgliederung insgesamt in drei Ebenen, in der unteren Zone drei Schübe, der mittlere zwischen vortretenden Kämpfervoluten, der Mittelbau mit Mitteltüre zeigt seitlich je drei Schübe, der obere Gesimsaufsatz ebenfalls mit drei Schüben besetzt. Schübe und mittleres Türfeld gerahmt von Flammleisten, die kassettenartige Rahmungen ausbilden. In den Kassettenflächen jeweils eingelegte Pietra dura-Einlagen mit Ruinen- und Landschaftsmarmor, eingefasst von dunklerer Band- und hellerer Rahmeneinlage in Giallo antico-Marmor. Das Türfeld dekorativ hervorgehoben durch betonte Pietra dura-Rundbogenrahmung unter Verwendung von Lapislazuli. Der Innenbau der Schübe in Eiche, die große Einstellnische der Türe innen mit altem Ochsengallenpapier ausgekleidet. Geheimversperrung des unteren Schubes durch Zapfeneingabe hinter der Mitteltüre (Zapfen nicht vorhanden). Die reiche Dekoration in schöner, harmonischer Gliederung. Die Seiten ebenfalls mit Landschafts-Marmorplatten-Einlagen dekoriert, hier insgesamt je neun Bildfelder durch Flammleisten gerahmt. An beiden Seiten jeweils im unteren Marmoreinlagenfeld ein Pietra dura-Bild mit figürlicher Darstellung, mit Gebäuden in Landschaft sowie jeweils einer Staffagefigur.
Der Aufsatz in weitgehend originaler Erhaltung des 17. Jahrhunderts, der Tischunterbau eine spätere Ergänzung, wobei auch hier die "Marmoreinlagen" täuschend echt gemalt sind. Rest. Erg. (9409014)


Small cabinet, richly decorated with landscape in marble and pietra dura inlay
Height of the cabinet top: 78 cm.
Italy, 17th century. Substructure later.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.