mardi, 23 mars 2010

Vente Objets de propriété aristocratique, Art d’Asie et Divers

» reset

Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen
Detailabbildung: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen
Detailabbildung: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen
Detailabbildung: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen
Detailabbildung: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen
Detail images:  Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen

Lot 1042 / Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen

Detail images: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen Detail images: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen Detail images: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen Detail images: Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen

1042
Ziertafeltuch mit reichen à-jour-gearbeiteten Jagddarstellungen

400 x 223 cm.
Deutschland, um 1900.

Prix de catalogue € 3.000 - 4.000 Prix de catalogue€ 3.000 - 4.000  $ 3,419 - 4,560
£ 2,670 - 3,560
元 23,430 - 31,240
₽ 214,830 - 286,440

 

Feines Leinen mit umlaufendem schmalen Hohlsaum und reicher A-Jour-Handarbeit im Renaissancestil. Umlaufend eine sehr breite Borde aus Ranken mit Blättern und großen Blüten. In den vier Ecken breite Bänder mit à-jour-gearbeitetem, äsendem Rehwild in Baumlandschaft. Im mittleren Teil ein breites, mehrfach ausschwingendes Band, in welches zahlreiche Renaissance- und antike Jagdszenen gearbeitet sind. An den Schmalseiten Darstellungen der Bärenjagd und einer Jagd zu Pferde mit einem getroffenen Hirschen. An den Breitseiten Jäger mit Piken und Hundführer mit Hunden auf Hirschjagd und äsendes Rehwild spiegelbildlich eingearbeitet. Es handelt sich hier um ein selten großes, reich und sorgfältig gearbeitetes Tafeltuch mit seltener Jagdszenerie in sehr guter Erhaltung. (7712441)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.