vendredi, 4. avril 2008

Auktion Tableaux

» zurücksetzen

Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz
Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz
Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz
Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz
Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz

Lot 422 / Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz

Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz Detailabbildung: Jacopo Vignali, 1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz

422
Jacopo Vignali,
1592 Prato Vecchio-Arezzo - 1664 Florenz

Der jugendliche Samuel wird von seiner Mutter dem Hohepriester Eli übergeben

Prix de catalogue € 110.000 - 130.000 Prix de catalogue€ 110.000 - 130.000  $ 125,399 - 148,200
£ 97,900 - 115,700
元 854,700 - 1,010,100
₽ 8,323,700 - 9,837,100

 

Öl auf Leinwand.
145 x 175 cm.


Im originalen kassettierten Holzrahmen geschnitzt und vergoldet. Die alttestamentliche Szenerie (Buch Samuel) wird in zeitgenössische Realistik übersetzt. Das Geschehen wird in einem tiefen Tempelraum mit rundbogigen Raumgrenzen wiedergegeben, vor dessen Dunkelheit sich die beleuchtete Szenerie im Vordergrund wirkungsvoll abhebt. Im Zentrum die Mutter des künftigen Propheten, die ihre linke Hand an den Busen legt und mit ihrer rechten Hand ihren Knaben dem Hohepriester übergibt. Ihr Blick gilt dem Hohepriester, dem sie ihren Sohn anvertraut. Am rechten Bildrand der Vater des Knaben sowie eine weitere Figur. Links zwei Figuren, von denen die zuvorderst stehende in den Tempelraum weist, in dem sich mehrere Personen befinden.

Anmerkung I: Die großformatige Darstellung setzt im Malstil ganz auf die Hell-Dunkel-Wirkung im Stil Caravaggios, Pinselführung und Farbwahl weisen das Gemälde jedoch der florentinischen Malerei der Zeit zu.

Anmerkung II:
Dem Gemälde ist eine Expertise von Sandro Bellesi, Florenz sowie von Greogori vom 13.11.2007 beigegeben. (690322)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.