Vente Vente en décembre part I.

» reset

Qualitätvoller Zylinderschreibsekretär aus der Werkstatt von Friedrich Gottlob Hoffmann, Leipzig, um 1795.

147
Qualitätvoller Zylinderschreibsekretär aus der Werkstatt von Friedrich Gottlob Hoffmann, Leipzig, um 1795.

Auf schräg gestellten, vierkantigen, sich nach unten verjüngenden Beinen stehender Sekretär. Der Unterbau mit zwei Schubladen. Die Ecken abgeschrägt mit Lisenen besetzt, die in Kapitelle enden. Über den beiden Schubladen eine schmale breite Schublade, auf die nach oben hin das Rollbureau folgt. Im Inneren des Bureaus ein Brieffach mit Rouleautür sowie seitlich jeweils zwei übereinander liegende Schubladen. Die Schreibplatte mit Leder eingelegt. Der Aufsatz mit drei schmalen, breiten, übereinander gesetzten Schubladen versehen. Als Abschluss nach oben eine fein gearbeitete und ausgeschnittene Galerie mit Vasenbekrönung aus Bronze. Feine handwerkliche Arbeit. Schlösser und zwei Schlüssel vorhanden.

Prix de catalogue € 18.000 - 22.000 Prix de catalogue€ 18.000 - 22.000  $ 21,600 - 26,400
£ 16,200 - 19,800
元 136,080 - 166,320
₽ 1,533,060 - 1,873,740

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

H.: 144 cm. B.: 118 cm. T.: 67 cm.
Leipzig, um 1795.

Anmerkung:
Friedrich Gottlob Hoffmann war zwischen 1770 und 1806 in Leipzig tätig und wurde 1770 zum Hof-Kabinett-Tischler ernannt. Mit 42 Mitarbeitern hatte die Werkstatt eine außergewöhnliche Größe für die Zeit und konnte nun mit der Roentgen Werkstatt verglichen werden. Mit der Herausgabe von zwei Möbelmagazinen (1789-1795) stellte er seine nach dem neuestem und klarem Neoklassizistischem Geschmack entworfenen, höchst funktionellen Möbel einem Zahlungskräftigem Publikum in ganz Europa vor.

Literatur:
Vgl. Friedrich Gottlob Hoffmann “ Abbildungen der vornehmste Tischlerarbeiten“ Leipzig 1978. (602099)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe