Votre recherche Max Liebermann dans la vente

jeudi, 22 septembre 2005

Max Liebermann

» reset

Max Liebermann, 1847-1935 Berlin

18
Max Liebermann,
1847-1935 Berlin

WIRTSHAUS IN OVERVEEN (1895)

Prix de catalogue € 650.000 - 780.000 Prix de catalogue€ 650.000 - 780.000  $ 728,000 - 873,600
£ 585,000 - 702,000
元 5,174,000 - 6,208,800
₽ 51,753,000 - 62,103,600

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

Öl auf Leinwand
69 x 88 cm
Bez. links unten: M. Liebermann
Werkverzeichnis Nr. 1895/3

TAVERN IN OVERVEEN (1895)

Oil on canvas
27,2 x 36,6 in.
Sign. lower left: M. Liebermann
Catalogue raisonné n° 1895/3


Rückseitige Aufkleber und Notizen:
Klebezettel der Liebermann Ausstellung Hannover, Nr. 35; Kunstverein Bremen, KB 264; Klebezettel mit der Nr. 106, “Max Liebermann, Wirtshaus in Overveen“.

Provenienz:
M. Flersheim, Frankfurt am Main (1907, 1910, 1911, 1914, 1922 - New York; Stuttgarter Kunstkabinett Ketterer (1953); Frau Nordhoff, Wolfsburg (1953); Dr. Heinz Nordhoff, Wolfsburg (1954); Norbert Nusser, München (1991 in London erworben); Sammlung Hans-Georg Karg (seit 1992).

Ausstellung:
Liebermann, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt am Main 1907, Nr. 38 (“Kaffeegarten in Overveen“, 1895); Große Kunstausstellung, Kunsthalle Bremen, Feb./März 1910, Nr. 204; Nyare Tysk Konst, Liljevalchs Konsthall, Stockholm 18.2. - 12.3.1922, Nr. 129 (“Värdshusträdgård“), Abb.; Stuttgarter Kunstkabinett Ketterer, 18. Auktion, 24. - 26.11.1953, Nr. 2180, Abb. Taf. XXXI; Max Liebermann, Landesgalerie Hannover, Kunstverein Düsseldorf, Kunstverein Hamburg, 1954, Nr. 35; Deutsche Malerei seit C. D. Friedrich, Wolfsburg, 15.4.-17.5.1956, Nr. 99, Abb. 34.

Literatur:
Pauli 1911 (1), S. 254, Abb. S. 100 (dort “1894“ datiert); Scheffler 1912, Abb. S. 117; G. Pauli: “Max Liebermann“, in: Kunst für Alle, Jg. XXVII, Heft 10, 1913, Abb. S. 219; Hancke 1914 (1), S. 350f., S. 537 (Werkverzeichnis); G. Pauli: “Werden und Vergehen des Impressionismus“, in: Zeitschrift für Bildende Kunst, N. F., Jg. XXX, Heft 3, 1919, Abb. nach S. 64; Hancke 1923 (2), S. 350; Weltkunst, Jg. XXIII, 1953, Heft 21, Abb. S. 9; Richardson 1991, II., S. 89, Nr. 230; Eberle 1995, Bd. 1, S. 432, Farbtaf. S. 431, WV 1895/3.

Gleichzeitig mit der “Allee bei Overveen“ (Kruppsche Gemäldesammlung Essen) ist diese Ansicht eines Wirtshauses mit Garten entstanden. Das Motiv ist aus geringerer Distanz aufgenommen, als etwa die beiden großen Versionen des “Biergarten in Brannenburg“ (Museé d’Orsay, Paris). Das Bild zeigt ein eingeschossiges Gebäude unter großen Bäumen, in deren Schatten die Gäste an den Tischen sitzen. Rechts lugen zwischen den Baumstämmen die weiße Wand und das ziegelrote Dach des Gebäudes hervor, links bricht das Licht blitzend durch das Laub. Das sorgfältig ausgeführte Gemälde gehört sicherlich zu den wichtigsten Arbeiten jener Jahre. (590601)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Max Liebermann

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe